Motorsport

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Motorsport: News

Lucas Auer zieht es 2019 nach Japan

Nach dem DTM-Ausstieg von Mercedes dürfte der Tiroler kommendes Jahr in der Super Formula starten; Suzuka-Testfahrten im Dezember.

Lucas Auer steht offenbar vor einem Wechsel in die japanische Super Formula. Der Österreicher soll ab der kommenden Saison für das Team B-Max Racing, das künftig mit dem deutschen Rennstall Motopark kooperieren wird, an den Start gehen. Der 24jährige Tiroler soll am 5./6. Dezember Testfahrten in Suzuka absolvieren. Motopark-Teamchef Timo Rumpfkeil wollte die Spekulation nicht kommentieren und erklärte, dass eine Entscheidung über die Fahrer noch nicht gefallen sei.

Zwischen 2011 und 2014 war Auer in verschiedenen Monopostorennserien, darunter mit Mücke Motorsport auch in der Formel-3-EM, am Start. Von 2015 bis 2018 war der Neffe von Gerhard Berger mit Mercedes in der DTM unterwegs. Nach dem DTM-Ausstieg der Marke musste sich der Österreicher nach neuen Projekten umsehen.

Beim DTM-Finale 2018 in Hockenheim erklärte Auer, dass es für ihn interessante Optionen geben würde. Wohin ihn sein Weg 2019 führen könnte, wollte er allerdings nicht verraten. Eine weitere Option neben einem Start in der Super Formula wäre ein DTM-Engagement für Aston Martin, das die entsprechende Infrastruktur von HWA/Mercedes übernehmen wird; auch Paul di Resta wird als Kandidat für ein Aston-Cockpit gehandelt.

Update, 5. Dez. 2018: Die Verpflichtung Lucas Auers durch B-Max Racing für die Super-Formula-Saison 2019 wurde offiziell bestätigt. Ebenfalls nach Japan wechselt der Brite Dan Ticktum, zweifacher Sieger des Macao F3 Grand Prix. Bei ihren Einsatzfahrzeugen handelt es sich um Dallara SF19 mit Honda-Motoren, die mehr als 400 kW leisten. Das erste Rennen (jeweils zwei pro Wochenende) findet am 20. April 2019 statt.

Auer überwintert in NZL Auer überwintert in NZL Auer: Bilanz und Ausblick Auer: Bilanz und Ausblick

Ähnliche Themen:

Motorsport: News

Weitere Artikel

Himmlisch schön und höllisch schnell

50 Jahre Toyota Celica: Ein Rückblick

Globale Bestseller, WRC-Champions und schlichtweg bildschöne Coupés mit absolutem Ikonen-Charakter. Die Geschichte der Toyota Celica ist eine bewegte und spannende gleichermaßen.

Endlich geht's los! Die ersten beiden Termine des F1-Kalenders 2020 auf dem Red-Bull-Ring haben den Segen der österreichischen Regierung ...

Technik und Recht: Das müsst ihr wissen

Neue Räder am Auto montieren und eintragen

Nichts verbessert das Auftreten eines Autos so schnell und nachhaltig wie ein neuer Satz Räder. Wer dabei aber auf der sicheren Seite bleiben will sollte sich mit dem Fachvokabular auskennen und die Zusammenhänge verstehen.

Neue Vermittlungsplattform sichert Arbeitsplätze

Schnell die passenden Reifen – aus Österreich

Meinereifen.at verschafft euch einfach, komfortabel und vollkommen risikolos die perfekt passenden Felgen/Reifen-Kombinationen für euer Auto – montiert und verkauft von einem österreichischen Betrieb eurer Wahl.