Motorsport

Inhalt

Motorrad-WM: News

Lorenzo 2019 auf dritter Werks-Yamaha?

Vor dem Rennwochenende in Mugello deutete Jorge Lorenzo seinen Abschied von Ducati sowie die Rückkehr auf Yamaha-Werksmaterial an.

Bildquelle: Yamaha Racing

Im Vorlauf des Grand Prix von Italien in Mugello wurde deutlich, dass Jorge Lorenzo und Ducati ihren bestehenden Vertrag nicht verlängern werden. Stattdessen wird der Spanier erneut mit Yamaha in Verbindung gebracht. Im Rahmen eines neu formierten Teams soll der dreifache MotoGP-Weltmeister 2019 eine aktuelle Werksmaschine erhalten und Yamaha dabei helfen, aus dem eigenen sportlichen Tief herauszukommen.

"Ich werde in den beiden kommenden Jahren in der MotoGP-WM fahren und ein sehr gutes Motorrad haben", deutete Lorenzo die Rückkehr zu Yamaha an. Bei Ducati muss sich Lorenzo beim Heimrennen in der Toskana also nicht mehr empfehlen: "Ich will an diesem Wochenende ums Podium und um den Sieg kämpfen, doch meine Zukunft ist nicht davon abhängig."

"Mein Wert ist aufgrund der Ergebnisse in der Vergangenheit sehr hoch", hielt der Spanier ungeachtet seiner Ducati-Resultate selbstbewusst fest und beendete seine Ausführungen mit der Ankündigung, beim Grand Prix von Katalonien mehr verraten zu wollen: "In Montmeló wird es weitere Informationen geben."

Drucken
Lorenzo folgt auf Pedrosa Lorenzo folgt auf Pedrosa Jorge Lorenzo zu Suzuki? Jorge Lorenzo zu Suzuki?

Ähnliche Themen:

23.09.2017
Motorrad-WM: Alcañiz

Maverick Vinales sichert sich in Aragon die Pole-Position, nachdem Marc Marquez stürzt - Valentino Rossi mit Sensations-Comeback in Startreihe eins.

20.05.2016
Motorrad-WM: News

Die meisten Fahrer-Plätze in den Werksteams sind schon vergeben, doch bei den Kundenteams gibt es noch einige Fragezeichen.

02.06.2013
Motorrad-WM: Mugello

Jorge Lorenzo feiert seinen dritten Mugello-Sieg in Folge. Erneuter Moto2-Sieg für Scott Redding. In der Moto3 feiert KTM einen dreifachen Erfolg.

Motorrad-WM: News

Total elektrifiziert Lokalaugenschein bei Magna Powertrain

Magna hat es als Automobilzulieferer weltweit auf Rang drei gebracht. Jetzt gab das Unternehmen Ein- und Ausblicke in die automobile Zukunft.

Formel 1: News F1 gastiert bis 2021 in Spa

Die Zukunft des Grand Prix von Belgien ist gesichert - bis zum Jahr 2021 wird das Formel-1-Rennen in Spa-Francorchamps ausgetragen.

Rock-Sternchen VW T-Roc TDI 4Motion DSG Sport - im Test

VW setzt seine SUV-Offensive mit dem kompakten T-Roc fort. Ob der das Zeug zum Star hat, testen wir anhand des 150 PS starken Diesel-Allradlers.

DRM: Stemweder Berg Riedemann gewinnt am Stemweder Berg

Christian Riedemann/Michael Wenzel sicherten sich durch den Ausfall von Dominik Dinkel auf der letzten SP ihren ersten Saisonsieg.