Motorsport

Inhalt

Motorrad-WM: News

Lorenzo 2019 auf dritter Werks-Yamaha?

Vor dem Rennwochenende in Mugello deutete Jorge Lorenzo seinen Abschied von Ducati sowie die Rückkehr auf Yamaha-Werksmaterial an.

Bildquelle: Yamaha Racing

Im Vorlauf des Grand Prix von Italien in Mugello wurde deutlich, dass Jorge Lorenzo und Ducati ihren bestehenden Vertrag nicht verlängern werden. Stattdessen wird der Spanier erneut mit Yamaha in Verbindung gebracht. Im Rahmen eines neu formierten Teams soll der dreifache MotoGP-Weltmeister 2019 eine aktuelle Werksmaschine erhalten und Yamaha dabei helfen, aus dem eigenen sportlichen Tief herauszukommen.

"Ich werde in den beiden kommenden Jahren in der MotoGP-WM fahren und ein sehr gutes Motorrad haben", deutete Lorenzo die Rückkehr zu Yamaha an. Bei Ducati muss sich Lorenzo beim Heimrennen in der Toskana also nicht mehr empfehlen: "Ich will an diesem Wochenende ums Podium und um den Sieg kämpfen, doch meine Zukunft ist nicht davon abhängig."

"Mein Wert ist aufgrund der Ergebnisse in der Vergangenheit sehr hoch", hielt der Spanier ungeachtet seiner Ducati-Resultate selbstbewusst fest und beendete seine Ausführungen mit der Ankündigung, beim Grand Prix von Katalonien mehr verraten zu wollen: "In Montmeló wird es weitere Informationen geben."

Drucken
Lorenzo folgt auf Pedrosa Lorenzo folgt auf Pedrosa Jorge Lorenzo zu Suzuki? Jorge Lorenzo zu Suzuki?

Ähnliche Themen:

12.11.2017
Motorrad-WM: Valencia

Marc Marquez feiert seinen vierten Titelgewinn, während Ducatis WM-Träume nach einem Sturz von Dovizioso platzen - Pedrosa siegt vor Zarco.

20.05.2016
Motorrad-WM: News

Die meisten Fahrer-Plätze in den Werksteams sind schon vergeben, doch bei den Kundenteams gibt es noch einige Fragezeichen.

02.06.2013
Motorrad-WM: Mugello

Jorge Lorenzo feiert seinen dritten Mugello-Sieg in Folge. Erneuter Moto2-Sieg für Scott Redding. In der Moto3 feiert KTM einen dreifachen Erfolg.

Motorrad-WM: News

Vier Tanks Mit Erdgas: VW Golf Variant TGI

Der zusätzliche (und dritte) Erdgas-Tank des neu aufgelegten Golf Variant TGI ist vor der Hinterachse angeordnet, damit ist er "quasi monovalent"

Erlebniswelt Oldtimer Oldtimer- und Teilemarkt in Garsten/Steyr

Die „Erlebniswelt Oldtimer“ präsentiert am 13. April 2019 neben Oldtimern, Ersatzteilen und Zubehör erstmals mit regionalen Händlern eine Zweirad-Schau.

Grand Prix von Australien Aus der Sinnkrise aufs Siegerpodest

Sein harter Weg an die Spitze der Formel-1-WM: Drei Monate nach dem Tiefpunkt seiner Karriere gewinnt Valtteri Bottas den Grand Prix von Australien.

ORM: Rebenland Keferböck: Hochschaubahn mit Lerneffekt

Vizestaatsmeister Johannes Keferböck und Ilka Minor erlebten bei der Rebenland-Rallye eine "mentale Hochschaubahn" á la: learning the hard way, but learning...