Motorsport

Inhalt

Suzuki Cup: News

Suzuki Cup: Ausblick aufs neue Jahr

Seriengründer Helmut Pletzer und Organisator Martin Zellhofer gewähren erste Einblicke in die Neuerungen für die kommende Saison.

Fotos: Michael Jurtin, Suzuki Team Austria

"Die Suzuki-Motorsport-Cup-Saison 2018 ist noch mit den bestehenden Fahrzeugen geplant, während wir mit dem neuen Suzuki Swift Sport mehrere Testeinsätze durchführen werden, um die Fahrzeuge für 2019 zu entwickeln und 'serienreif' zu machen", gab Cuporganisator (und -fahrer) Max Zellhofer bekannt.

Ein besonderes Ereignis der Suzuki-Motorsport-Cup-Rennsaison 2018 wird folglich die Präsentation des neuen Suzuki Swift Sport als künftiges Cupfahrzeug sein, die im Rahmen eines Rennwochenendes in Österreich erfolgen wird. "Natürlich muss für einen langjährig bestehenden Markenpokal vor allem der Importeur hinter einem solchen Projekt stehen. Dies trifft bei Suzuki zu 100 Prozent zu", hob Zellhofer hervor.

Rennen auch in Italien

2018 werden die Suzuki-Motorsport-Cup-Rennen wieder auf einigen bekannten und traditionsreichen Rennstrecken wie dem Hungaroring, dem Salzburgring, dem Automotodrom Brno sowie in Spielberg durchgeführt. Auch steht ein Wochenende in Italien auf dem Programm. Die genauen Renntermine werden nach deren endgültiger Fixierung bekannt gegeben.

Bunt gemischtes Fahrerfeld

Erneut steht eine spannende Rennsaison mit vielen Routiniers und Cupneulingen bevor. Mit an Bord sind wieder einige junge Talente wie Daniel Mayer (17 Jahre), Leonie Haselsteiner (18), Christoph Zellhofer (21), Max Wimmer (25) oder Lukas Puchinger (29). Daniel Mayer, Sohn des Rallyefahrers Walter Mayer, ist damit der jüngste Teilnehmer; der älteste Fahrer ist Max Zellhofer mit 53 Jahren.

"Mitmachen lohnt sich. Voraussetzung ist eine nationale Rennlizenz und Rennausrüstung", betont Zellhofer. "Die 15. Suzuki-Motorsport-Cup-Rennsaison hat wieder einige Neuheiten zu bieten. Mich freut besonders, dass wieder viele Teilnehmer starten. Dies bestätigt die hervorragende Qualität und Beliebtheit des Markenpokals", freut sich Helmut Pletzer, Geschäftsführer von Suzuki Austria.

Drucken

Ähnliche Themen:

15.10.2017
Suzuki Cup: Hungaroring

Suzuki Cup Gesamtsieger 2017 wird der Niederösterreicher Marcel Krailler. Tagessiege beim Finale am Hungaroring für Max Wimmer und Martin Zellhofer.

16.07.2017
Suzuki Cup: Slovakiaring

Einmal Marcel Krailler vor Christoph Zellhofer, einmal Max Wimmer vor Krailler - Im Suzuki Cup Europe dominieren die Ungarn.

07.08.2016
Suzuki Cup: Salzburgring

Heimischer Vierfach-Triumph: Im ersten Rennen des Suzuki Cup Europe feierten das Vater-Sohn-Gespann Christoph und Martin Zellhofer einen Doppelsieg.

Alpen-Paradies 6. Ausgabe der Saalbach-Classic 2018

Wertvolle Oldtimer und die legendären Straßen der Alpen - Walter Röhrl lädt zur Saalbach-Classic 2018, einem automobilien Highlight im Juni.

Formel 1: Interview Newey: "Schumacher ging oft zu weit"

Michael Schumachers Erfolgshunger hätte ihn anders als Mansell oder Häkkinen öfters zu Unsportlichkeiten getrieben, so Adrian Newey.

EICMA-ABC EICMA: Alle Motorrad-Neuheiten 2018

Der Gang durch die Messehallen fördert viele Neuheiten zutage, die Vorfreude auf die kommende Saison wecken. Hier ein kleines EICMA-ABC.

Rallye-WM: Interview Tänak: Toyota beste Chance auf Titel

Der Este Ott Tänak hat seinen Wechsel von M-Sport zu Toyota als die beste Chance, den Rallye-WM-Titel 2018 zu gewinnen, bezeichnet.