Motorsport

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

DTMEsports Classic Challenge, Runde 2:  Lucas Auer „Mann des Tages“
Foto: privat

DTMEsports Classic Challenge, Runde 2: Lucas Auer „Mann des Tages“

Lucas Auer holte sich im ersten Rennen nach Pole Position Rang 2, im zweiten Rennen feierte er von Startplatz 4 aus dann seinen ersten Sieg für BMW.

Lucas Auer war heute bei der zweiten Station der DTMEsports Classic Challenge der „Mann des Tages: Der Kufsteiner holte sich im ersten Rennen nach Pole Position Rang 2 (hinter Lokalmatador und Markenkollege Tom Blomqvist), im zweiten Rennen feierte er von Startplatz 4 aus dann seinen ersten Sieg für BMW, und ließ seinen Markenkollegen Sheldon Van Der Linde (Südafrika) hinter sich!
Auer zeigte in beiden Rennen unerhörtes Kämpferherz, lieferte sich fast über beide Renn-Distanzen erbitterte Duelle und zeigte dabei, dass er als Neueinsteiger in die Sim-Race-Szene sehr schnell gelernt hat und bereits auf Top-Niveau fährt.

Schon in der Vorwoche beim DTMEsports Auftakt war Auer als Fünfter bester BMW-Pilot. Nächsten Sonntag geht es ab 14 Uhr mit der dritten Station und zwei Rennen weiter – live zu sehen auf Youtube.

Lucas Auer: „Das waren heute zwei total lässige Rennen auf der Strecke in Anderstorp. Auch wenn es nur virtuelle Rennen sind. Aber da waren alle dicht beisammen. Da gab es viele sehr gute Manöver, die Führung hat fast jede Runde gewechselt. Ich bin dabei total ins Schwitzen gekommen. Aber es hat Riesenspaß gemacht und ich bin total happy. Jetzt freue ich mich schon auf nächsten Sonntag.“

Weitere Artikel

Es passiert wirklich: Ein neuer Z von Nissan kommt

Nissan 370Z-Nachfolger bestätigt

Etwa 12 Jahre nach der Einführung des 370Z kündigt Nissan endlich an, dass ein Nachfolger des schon merklich in die Jahre gekommenen Sportlers unterwegs ist.

Sechs Schritte für den perfekten Start in den Sommer

So wird das Auto fit für den Sommer

Das Ende der „dreckigen Jahreszeit“ bedeutet den Startschuss für den Frühjahrsputz beim Auto. Mit putzen allein ist es aber nicht getan. Wer sein Auto liebt, der liest unseren Guide zum perfekten DIY-Frühlingsservice.

Endlich geht's los! Die ersten beiden Termine des F1-Kalenders 2020 auf dem Red-Bull-Ring haben den Segen der österreichischen Regierung ...

Ogier hofft auf eine vollwertige WM 2020

Sebastien Ogier: "besser als gar nichts"

Der aktuelle WRC-Gesamtführende Sebastien Ogier hofft auf weitere Rallyes in der Saison 2020 - Der Franzose geht von sieben oder acht Rallyes aus.