Motorsport

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

GT Masters am Hockenheimring
Montaplast by Land Motorsport

Audi-R8-Pilot Max Hofer ist optimistisch

Der junge GT Masters Pilot aus Perchtoldsdorf in Niederösterreich gewährt erste Einschätzungen für das Rennen am kommenden Wochenende.

Mit einem „an sich sehr guten Gefühl“ geht Max Hofer an sein nächstes Ziel, das da heißt Hockenheimring. Auf dem traditionellen Formel-1-Kurs im deutschen Bundeskreis Baden-Württemberg steht kommende Woche von Freitag, 18., bis Sonntag, 20. September, das dritte Rennwochenende des ADAC GT Masters im Terminkalender des jungen Perchtoldsdorfers.

Max Hofer: „Am Donnerstag ist offizieller Testtag, der diesmal von spezieller Wichtigkeit für uns ist.“ Der Grund liegt im Untergrund: Denn auf dem Hockenheimring wurde stellenweise neuer Asphalt aufgetragen. Hofer: „Dadurch ist natürlich der Grip-Level entscheidend verändert. Und dementsprechend haben wir am Testtag die letzte Chance, das Setup unseres Audi R8 GT-3 an die neuen Verhältnisse anzupassen.“ Wie überhaupt, so der regierende GT-Masters-Junioren-Champion weiter, „der Hockenheimring aufgrund seiner speziellen Charakteristik der Linienführung den Piloten einiges abverlangt. Da kann ein wenig Erfahrung nicht schaden.“ Eine Vorgabe, die der Niederösterreicher im mittlerweile bereits dritten GT-Masters-Jahr also durchaus erfüllt.

Aus Team-Sicht betrachtet sieht Max Hofer den Saisonläufen 5 und 6 am Samstag und Sonntag durchaus positiv entgegen. „Für Montaplast by Land Motorsport war der Hockenheimring zuletzt eigentlich immer ein sehr gutes Pflaster. Also gibt es keinen Grund, nicht diesmal auch an gute Ergebnisse zu glauben.“

Ähnliche Themen:

Weitere Artikel

Skoda präsentiert Erdgas- und Plug-in-Hybrid-Modelle

Octavia: die alternativen Antriebe

Im Burgenland fanden die ersten Testfahrten mit Skoda Octavia G-Tec, iV und dem scharfen RS iV statt.

Max Reisch-Sammlung kommt unter den Hammer

Österreichs ältestes Fahrzeug wird versteigert

Ein 1912er Austro-Adler 14/17, ein 1930 Tatra 12 und ein Peugeot Type 26 Voiturette à trois places aus 1900 (!) werden versteigert. Alle Autos sind fahrbereit.

Cooles Einsteiger-Bike

Kawasaki Vulcan S – im Test

Die Vulcan S, ein kleiner Cruiser aus dem Hause Kawasaki, lässt sich praktisch an jede Körpergröße anpassen, so dass sie für viele Biker und Bikerinnen gleichermaßen geeignet ist.

Guter Einstand mit bösem Ende

Rallye Železniki: Pröglhof blickt zurück

Das Team von Proglhöf Racing warf sich vergangenes Wochenende bei der Rallye Železniki in gleich zwei Premieren: Ein neues Auto kam zum Einsatz und man ging erstmals gemeinsam mit dem Team von Waldherr Motorsport (WMS) an den Start.