Motorsport

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Formel E präsentiert neuen Gen2-EVO

Formel E präsentiert neues Gen2-EVO-Auto

Die Formel E geht ab der kommenden Saison mit einem überarbeiteten Gen2-Fahrzeug an den Start: Hier gibt es die Bilder des neuen Gen2 EVO.

Foto: FIA Formula E

Die Formel E hat die ersten Bilder des neuen Gen2-EVO-Boliden veröffentlicht, der ab der kommenden Saison in der Elektroserie zum Einsatz kommen wird. Bereits am Ende der vergangenen Woche hatte man mit einem Teaser das neue Auto angekündigt und gezeigt, dass man ohne vordere Radverkleidung fahren wird. Jetzt gibt es das Auto in voller Pracht zu sehen.

Neben dem deutlich veränderten Frontflügel besitzt das neue Fahrzeug auch einen überarbeiteten geschwungenen Heckflügel und eine neue Flosse an der Motorenabdeckung. Das Gen2-Auto ist seit 2018 in der Formel E im Einsatz und erhält nun nach zwei Jahren eine optische Erneuerung - wie auch beim Gen1-Fahrzeug, das nach zwei Jahren überarbeitet wurde.

Ein Effekt des überarbeiteten Frontflügels soll sein, dass Kontakte mit anderen Fahrzeugen wieder mehr bestraft werden. Bislang galten die Fahrzeuge als zu robust, was sich auch in der Fahrweise einiger Piloten widergespiegelt hat.

"Das Gen2-Auto sticht schon als eines der auffälligsten Rennautos heraus, und wie der Name schon sagt, ist der Gen2 EVO eine Evolution des markanten Designs", sagt Formel-E-Geschäftsführer Alejandro Agag. "Wie in der ersten Generation wurde dem Gen2 EVO ein überarbeitetes Bodywork gegeben, damit er geschmeidiger und agiler aussieht."

FIA-Präsident Jean Todt ergänzt: "Ich freue mich, dass wir eine weitere Evolution des Gen2-Autos mit einem aufregenden neuen Look sehen, wo sich die Serie im Übergang zu einem Weltmeisterschaftsstatus befindet. Es ist der progressive Ansatz, der zu einem größeren Starterfeld und einem höheren Wettbewerb geführt hat. Die Serie wird stärker und ebnet den Weg für eine nachhaltige urbane Mobilität."

Technisch bleibt im neuen Gen2-EVO-Fahrzeug alles gleich, von der Hardware bis zur Batterie von McLaren Applied Technologies. 2022 soll das Fahrzeug dann vom neuen Gen3-Modell abgelöst werden.

© Motorsport-Total.com

Ähnliche Themen:

Weitere Artikel

Digitaler, vernetzter, effizienter und charismatischer

Das ist der neue VW Caddy

Nach stolzen 17 Jahren stellt VW Nutzfahrzeuge endlich einen neuen Caddy vor. Und das Arbeitstier aus Wolfsburg gibt sich wie erwartet modern.

Kaum Sound, viel Fun

Harley-Davidson LiveWire - im Test

Die Harley-Davidson LiveWire zoomt sich mit 106 PS in verhalten surrenden drei Sekunden auf 100 km/h. Wir testen die erste Elektro-Harley.

Schwarz, stark, schnell: So fährt sich der Porsche Macan GTS

Porsche Macan GTS – schon gefahren

Fast so stark wie der Turbo, aber knapp 20.000 Euro günstiger - das ist der neue Macan GTS.

motorline.cc präsentiert die besten und spektakulärsten Bilder von der Rallye Schweden,