Motorsport

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

ADAC TCR: Starkes Finale von Rookie Gruber
Engstler Motorsport

Nico Gruber verhilft Stallgefährten Antti Buri zum Titel

Junior Nico Gruber zeigte beim Saisonabschluss der ADAC TCR Germany nochmals sein großes Talent und unterstützte den Teamkollegen beim Titelgewinn.

Nach Platz 8 im ersten Run in der Motorsport Arena Oschersleben, erwischte der Oberösterreicher einen guten Start in den zweiten Lauf und kämpfte sich sukzessive weiter nach vorn. Er ließ dann Buri zeitgerecht passieren und schirmte den Teamkollegen nach hinten ab. Mit P4 im Ziel war er bester Junior und zeigte somit zum Abschluss sein großes Talent erneut auf.

„Es war cool, wieder in Oschersleben zu fahren, denn ich kannte die Strecke schon aus dem vergangenen Jahr. Im ersten Rennen habe ich versucht, Antti so gut es geht zu helfen und ihm den Rücken frei zu halten. Im zweiten Rennen habe ich dann vor allem für die Teamwertung gepusht, ich wollte das Beste für das Team herausfahren, und das ist mir gelungen", strahlte der Teenager.

Gruber beendete damit seine Debütsaison in der ADAC TCR Germany trotz zweier weniger gefahrener Läufe auf Platz 3 der Juniorwertung.

„Es war eine enorme Leistung der gesamten Mannschaft, den Fahrertitel beim letzten Rennen einzufahren. In der Juniorwertung waren wir mit Nico gut unterwegs. Er musste jedoch einige unverschuldete Ausfälle hinnehmen und hat ein Rennwochenende wegen seines Debüts in der Tourenwagen-WM gefehlt. Daher geht der dritte Platz in der Juniorwertung in Ordnung, Beim Finale hat Nico uns außerdem geholfen, den zweiten Platz in der Teamwertung zu retten, indem er wichtige Punkte für uns geholt hat", zeigte sich Kurt Treml, Sport- und Marketingdirektor Hyundai Team Engstler, sehr zufrieden.

Weitere Artikel

160.000 Ladepunkten in 29 Ländern

Kia mit eigenem Ladeservice

Kia führt in Zusammenarbeit mit Digital Charging Solution den eigenen Ladeservice „KiaCharge“ ein.

Schalten lassen auf Basisniveau

Neu: L200 Work Edition mit Automatik

31.490 Euro: So günstig gibt es einen Pick-up mit Automatikgetriebe in Österreich sonst nicht.

Studie zeigt Oldie-Liebe der Generation Y

Millenials Klassiker-affiner als Boomer

Der Reiz eines alten Autos ist mannigfaltig: Schöne Erinnerungen an die Zeit, als das Auto rauskam, die Freude am Basteln und Restaurieren oder einfach das unvergleichliche Design "alter" Autos sprechen allesamt für Oldies. Und das merken nun zunehmend auch die Millenials.

Am Verbrennungsmotor wird festgehalten

F1 bekennt sich zum Hybrid-Motorenkonzept

Obwohl die Welt im Elektro- und Wasserstoffwahn ist, rückt die Formel 1 nicht vom Verbrennungsmotor ab: Strategiechef Yath Gangakumaran erklärt die Hintergründe.