Motorsport

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Rallycross-WM: Barcelona

Timo Scheider gewinnt das Qualifying

Einstand nach Maß für Timo Scheider in die WRX-Saison 2017: Im Qualifying von Barcelona setzt sich der MJP-Racing-Pilot knapp gegen Mattias Ekström durch.

Fotos: FIA World Rallycross

"Timo Scheider wird einige überraschen", hatte der zweimalige Rallycross-Weltmeister Petter Solberg in der vergangenen Woche gesagt. Und der Norweger hat mit seiner Einschätzung recht behalten, denn die Überraschung ist Scheider (Ford) gleich zum Auftakt der Rallycross-WM (WRX) 2017 gelungen. Der zweimalige DTM-Champion gewann überraschend das Qualifying in Barcelona. Nach vier Läufen setzte er sich mit insgesamt 161 Qualifying-Punkten knapp gegen den amtierenden Weltmeister Mattias Ekström (Audi) durch.

Nach den ersten beiden Runden des Qualifyings, die am Samstag bei wechselhaften Wetterbedingungen ausgetragen worden waren, hatte Scheider Rang zwei belegt. Am Sonntag zeigte der 38-Jährige dann bei trockenen Bedingungen, dass dieses Ergebnis kein Zufall war. In Q3 belegte Scheider Rang zwei und übernahm damit die Führung in der Qualifying-Rangliste.

In Q4 kam er in seinem Lauf nur als Vierter ins Ziel, fuhr aber insgesamt die fünftschnellste Zeit, was zum Sieg im Qualifying ausreichte. Damit geht Scheider in seinem Halbfinale (ab 14 Uhr im Livestream) nicht nur von der Pole-Position aus ins Rennen, sondern erhält auch 16 Meisterschaftspunkt und ist damit der erste Gesamtführende in der Rallycross-WM 2017.

Zufrieden darf nach dem Qualifying neben Scheider auch das EXS-Team, das mit Ekström, Toomas Heikkinen und Reinis Nitiss alle drei Fahrer ins Halbfinale brachte. Petter Solberg und Johan Kristoffersson (Volkswagen) sowie die beiden Hoonigan-Ford-Teamkollegen Andreas Bakkerud und Ken Block qualifizierten sich ebenfalls für die Runde der letzten Zwölf.

Eine Enttäuschung musste hingegen Sebastien Loeb (Peugeot) verkraften. In Q3 erlitt sein Auto einen Aufhängungsschaden, weshalb er Letzter wurde. Die verlorenen Punkte konnte der neunmalige Rallye-Weltmeister in Q4 mit Platz acht nicht mehr aufholen, als 14. der Qualifying-Rangliste verpasste er das Halbfinale.

RE-LIVE RE-LIVE Nach Q2 Nach Q2

Ähnliche Themen:

Rallycross-WM: Barcelona

Weitere Artikel

Frankreich hat wieder eine Oberklasse-Limo!

DS 9 Limousine enthüllt

Mit dem DS 9 will die junge Marke zeigen, was sie kann - und zwar beim Design, beim Interieur und bei der Antriebstechnik.

1990 erblickte der erste Renault Clio das Licht der Autowelt. Heute, 30 Jahre und rund 15 Millionen Exemplare später, wird es Zeit für einen Blick zurück.

Sportlicher Neu-Einstieg

Neue Triumph Street Triple S am Start

Triumph schickt den 2020er-Jahrgang der seit 2007 im Programm befindlichen Street Triple S ins Rennen, die Dreizylinder-Maschine ist auch für Anfänger geeignet.

Schlank-Elegante Wuchtbrumme

Das neue Mercedes-AMG GLE 63 S Coupé

Eine wirkliche Überraschung ist das Mercedes-AMG GLE 63 S Coupé freilich kaum. Das Coupé kennt man schon, den Antrieb auch, nur die Kombination ist neu.