Motorsport

Inhalt

DTM: Assen

DTM debütiert auf dem TT Circuit Assen

Am Wochenende tritt die Deutsche Tourenwagen Masters erstmals in Assen in den Niederlanden an, wo bis zu 265 km/h erwartet werden.

Nachdem die DTM im Vorjahr zum ersten Mal auf dem Grand-Prix-Kurs von Brands Hatch (GBR) sowie in Misano (ITA) Rennen ausgetragen hat, gastiert die deutsche Rennserie am 20./21. Juli für ihre Saisonläufe neun und zehn zum ersten Mal auf dem TT Circuit im niederländischen Assen.

Der 4,5 Kilometer lange Kurs ist eher für Motorradrennen bekannt: So veranstaltet Assen seit 1949 ununterbrochen jedes Jahr Läufe zur Motorrad-WM. Die DTM-Fahrer erwartet zur Saisonhalbzeit also eine besondere Rennstrecke mit flachen Randsteinen und vielen schnellen, leicht überhöhten Kurven. Simulationen haben ergeben, dass die DTM-Fahrzeuge in vier Kurven Geschwindigkeiten von über 200 km/h erreichen werden.

Zu den Favoriten in Assen gehört unter anderem Audi-Werksfahrer René Rast. Der Meister von 2017 hat seine Führung (127 Punkte) in der Gesamtwertung auf dem Norisring dank eines Sieges und eines siebenten Platzes weiter ausgebaut. Bester BMW-Pilot ist derzeit Philipp Eng, der mit 101 Zählern Gesamtdritter ist. Mit zwei Top-10-Resultaten unterstrich Daniel Juncadella in Nürnberg den Aufwärtstrend des neuen Teams R-Motorsport, das mit Aston-Martin-Silhouettenautos von HWA antritt.

Drucken
Qualifying Qualifying Die besten Bilder Die besten Bilder

Ähnliche Themen:

21.07.2019
DTM: Assen

Mike Rockenfeller siegt, Marco Wittmann nach toller Aufholjagd Zweiter. Ferdinand Habsburg auf Platz zwölf, Philipp Eng nur auf Platz 13.

20.07.2019
DTM: Assen

Nico Müller spricht über das spanende Duell gegen Marco Wittmann im Regenkrimi von Assen - Wittmann gibt den Titelkampf noch nicht auf...

20.07.2019
DTM: Assen

BMW-Pilot Marco Wittmann bricht die Audi-Dominanz, Markenkollege Philipp Eng auf Platz neun, Ferdinand Habsburg auf Platz 17.

DTM: Assen

Luftiges Erlebnis Porsche Carrera S Cabriolet - im Test

Wir testen das Porsche 911 Carrera S Cabriolet - mit 450 PS und ruckzuck zu öffnendem elektrischen Faltverdeck. Noch dazu in Racinggelb.

Neue Zeitrechnung Jubiläum: 20 Jahre Porsche 911 GT3

1999 wurde auf dem Genfer Salon der erste Porsche 911 GT3 enthüllt. Ein kompromissloses Leichtgewicht-Sportmodell mit Saugmotor ist er bis heute.

Lego-Harley Eine Harley-Davidson zum Selbstbauen

Eine Harley-Davidson Fat Boy im eigenen Wohnzimmer? Und dann noch für nur rund 90 Euro? Der Spielzeug-Hersteller Lego macht es möglich.

Doppeltes Flottchen Porsche Cayenne Turbo Hybrid - erster Test

Der stärkste Porsche Cayenne aller Zeiten kommt als Plug-in-Hybrid. Systemleistung: 680 PS. Wir testen das nominell sparsame Kraft-SUV.