Offroad

Inhalt

Luxus-SUV: Aston Martin DBX

Dickes Ding

Dynamisch (fast) wie ein Sportwagen, geräumig und dazu auch noch nobel: Mit dem DBX präsentiert Aston Martin das erste SUV der Firmengeschichte.

mid/rhu

Das neue Luxus-SUV Aston Martin DBX ist mehr als 2,2 Tonnen schwer, ausgestattet mit feinsten Materialien und angetrieben von einem Twin-Turbo-V8 mit vier Litern Hubraum von Mercedes-AMG, der auch in DB11 und Vantage zu finden ist. Er leistet 550 PS und liefert ein maximales Drehmoment von 700 Newtonmeter. In 4,5 Sekunden geht es von 0 auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 291 km/h.

"Ich kann nicht genug betonen, wie aufregend und bedeutend der DBX für Aston Martin ist", sagt Firmen-Chef Andy Palmer zum Neuzugang, der jetzt in Peking enthüllt wurde. Beim Fahrwerk wurden eine adaptive Dreifach-Luftfederung und ein elektrisches Anti-Roll-Kontrollsystem (eARC) mit elektronischen adaptiven Dämpfern kombiniert. Dadurch kann die Bodenfreiheit um 45 Millimeter erhöht und 50 Millimeter abgesenkt werden.

Mit 632 Litern Stauraum und mit 40:20:40 teil- und umklappbaren Rücksitzen verfügt der DBX über reichlich Platz fürs Gepäck und die klassengemäße Flexibilität. Und auch im Passagierabteil geht es überaus luftig zu. Die Sitze im handgearbeiteten Innenraum sind mit Vollnarbenleder des langjährigen Aston-Martin-Partners Bridge of Weir bezogen.

Ganz neu: Sowohl der Dachhimmel, als auch die elektrische Dachjalousie sind in einer Alcantara-Ausführung zu haben, die Sonnenschutz und Abdunkelung ohne Einschränkung der Kopffreiheit bieten soll.

Zwei Posten aus dem optionalen Zubehörprogramm zeigen, wie ernst Aston Martin die Alltags-Anliegen seiner potenziellen Kunden genommen hat. So umfasst etwa das "Pet Pack" unter anderem eine mobile Waschanlage zur Reinigung eines schmutzigen Hundes nach dem Spaziergang. Und das "Snow Pack" enthält Stiefelwärmer, "um einen Skiausflug noch angenehmer zu machen", wie es bei Aston Martin heißt.

Daran ist zu erkennen, dass schon bei der Planung des DBX das "Female Advisory Board" mit an Bord war - eine Gruppe von erfolgreichen Frauen und potenziellen Kundinnen, die ihre Vorstellungen mit einbringen konnten. Genau das macht das Nobel-SUV zumindest ein bisschen zum Frauenauto.

Die Preisliste für den DBX beginnt bei 193.500 Euro, er kann ab sofort vorbestellt werden. "Die ersten Auslieferungen werden im zweiten Quartal 2020 beginnen", verspricht Aston Martin.

Drucken

Ähnliche Themen:

25.09.2019
Offroad-Aston

Aston Martin baut sein erstes SUV-Modell. DBX soll es heißen, ist praktisch fertig entwickelt und bereits in der Zielgeraden der Testphase.

26.06.2019
Fliegender Teppich

Der neue Mercedes GLS tritt in der Oberklasse der SUV an. Mit 5,21 Metern Länge und jeder Menge Luxus - sogar ein "Kaminfeuer" gibt es im Cockpit.

17.10.2018
Neuer Boss

Seine Rolle als größtes BMW-X-Modell unterstreicht der X7 mit einer Länge von 5,15 Metern und einer Breite von zwei Metern. Er kommt im März 2019.

Glatte Verdoppelung Längere Serviceintervalle bei VW

Aus kleiner und großer Inspektion nach zwölf und 24 Monaten wird bei VW die zweijährige Standardinspektion - beginnend mit dem neuen Golf.

DTM: News FIA genehmigt DTM-Kalender 2020 nicht

Die FIA hat den DTM-Kalender 2020 wegen einer Terminkollision mit der Langstrecken-WM nicht freigegeben, die Zolder-Rückkehr wackelt.

Big Boxer BMW stellt neuen Boxermotor vor

BMW startet bald einen Angriff auf das Cruiser-Segment mit der neuen R18. Jetzt veröffentlichen die Münchner Details zu deren 1,8-Liter-Motor.

FIA Gala 2019 Die besten Bilder von der FIA-Gala

In Paris wurden wieder die Weltmeister gekürt - motorline.cc präsentiert die besten Bilder aus Paris.