Offroad

Inhalt

Neuer Benzinmotor für Nissan Qashqai Nissan Qasqai 2018

Neuer Schub

Der Nissan Qashqai ist ab Oktober mit einem völlig neuen Turbo-Benzinmotor verfügbar: dem wahlweise 140 oder 160 PS starken 1.3 DIG-T.

Der Nissan Qashqai der zweiten Generation wird zum neuen Modelljahr mit einem neuen Turbo-Benzinmotor verfügbar sein: dem 1,3 DIG-T. Der sparsame und drehmomentstarke Vierzylinder mit langen Wartungsintervallen wird in zwei Leistungsstufen mit 140 oder 160 PS verfügbar sein und ersetzt damit die bisherigen Varianten 1,2 DIG-T und 1,6 DIG-T.

Für die stärkere Version des neuen Motors bietet Nissan erstmals in einem Volumensmodell wahlweise auch ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe an.
 
Parallel zum neuen Antrieb wertet Nissan auch sein Infotainmentsystem NissanConnect auf. Neben vielen anderen Verbesserungen lässt es sich via Smartphone oder WLAN updaten, Routen können Zuhause geplant und an das Fahrzeug übersendet werden, die aktuelle Verkehrslage wird mit dem Dienst „TomTom Premium Traffic“ ermittelt.
 
Der Verkaufsstart aller Varianten erfolgt in Österreich noch im Oktober. Der Einstiegspreis für die 140-PS-Variante (Ausstattung: "Visia") lautet 22.690 Euro, 160 PS gibt es als "Acenta" ab 27.959 Euro. Mit 160 PS und Doppelkupplungs-Automatik DCT ist der Qashqai ab 30.009 Euro (ebenfalls als "Acenta") zu haben.

Drucken

Ähnliche Themen:

19.10.2018
Gelände wagen

Der Skoda Kodiaq Scout ist nicht nur optisch, sondern auch tatsächlich ein Typ für Ausflüge abseits geteerter Wege. Wir testen ihn mit 190-PS-TDI.

24.03.2018
Bruder Leichtfuß

Der Skoda Karoq - kleiner Bruder des Kodiaq - stellt sich unserem Test in der nach wie vor beliebten Kombination aus 150-PS-Diesel und 4x4-Antrieb.

21.06.2017
Asphalt-Cowboy

Nissan überarbeitete sein Kompakt-SUV Qashqai optisch wie technisch. Wir bitten den programmierten Bestseller zum ersten Test rund um Wien.

Formel 1: News Vettel: Strafe „ausgesessen“

Ferrari-Pilot Vettel steht nicht mehr kurz vor einer Rennsperre, weil zwei Strafpunkte heute verfallen.

Motorrad-WM: Motegi Drei KTM-Fahrer in den WM-Punkten

Im japanischen Motegi holten drei Fahrer Zähler für KTM, doch mangels eines Top-10-Resultats war das Team nicht restlos zufrieden.

Schnelle Truppe Kawasaki Ninja H2, H2 Carbon und H2R

Kawasaki-Händler nehmen wieder Bestellungen für die Rennmaschine Ninja H2R sowie die Straßenversionen Ninja H2 Carbon und Ninja H2 entgegen.

ARC: Herbstrallye Abschiedsgala von Panhofer

Franz Panhofer beendet in Dobersberg mit einem Klassensieg und dem zweiten Platz bei den Historischen seine Karriere.