Rallye

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

WRC: Rallye Schweden

Rallye Schweden findet mit verkürzter Route statt

Die Rallye Schweden wird doch plangemäß über die Bühne gehen können - allerdings wurde die Route verkürzt und einige Prüfungen mussten gestrichen werden...

Foto: Motorsport Images

Die zweite Veranstaltung der Rallye-Weltmeisterschaft 2020 wird doch plangemäß über die Bühne gehen. Da es in den vergangenen Tagen in der Region Värmland relativ warm war, stand die Rallye Schweden wegen Schneemangels auf der Kippe. Nun wird mit einer etwas verkürzten Route geplant.

Timo Rautiainen, der FIA-Sportdelegierte, hat sich die Straßen vor Ort genau angesehen und einen Bericht erstellt. Dieser wurde am Dienstag von den Veranstaltern der Rallye Schweden, von der FIA, dem WRC-Promoter und den Herstellern besprochen. Man beschloss eine vorgeschlagene Route.

Die Rallye wird wie vorgesehen an vier Tagen vom 13. bis 16. Februar über die Bühne gehen. Der neue Zeitplan umfasst 180 Kilometer Sonderprüfungen. Die Strecke wurde um acht Sonderprüfungen verkürzt. Los geht es am Donnerstagabend mit der Superspecial in Karlstad.

Die Freitagsprüfungen werden am Samstag wiederholt. Zwei davon finden in Norwegen statt. Am Sonntag steht mit Likenas nur eine WP auf dem Programm, die beim zweiten Mal die Powerstage ist. Der genaue Zeitplan für die neue Route wird noch erstellt.

Nicht Teil der verkürzten Route ist die Vargasen-Prüfung mit dem berühmten Colin's Crest. An dieser Sprungkuppe versammeln sich immer hunderte Fans im Wald. Diese tollen Bilder werden in diesem Jahr ausbleiben.

Trotzdem ist Veranstalter Glenn Olsson glücklich, dass die Rallye überhaupt stattfinden kann: "In den vergangenen Tagen haben viele Leute hart gearbeitet, damit wir diesen Punkt erreichen. Ich freue mich für die Fans, TV-Zuseher und Teilnehmer, dass sie eine der spektakulärsten Rallyes erleben können."

Trotz der verkürzten Route werden volle WM-Punkte vergeben. Die Rallye für historische Fahrzeuge musste bereits abgesagt werden, weil man die Straßen schonen möchte.

© Motorsport-Total.com

Die besten Bilder Die besten Bilder Bericht Bericht

Ähnliche Themen:

WRC: Rallye Schweden

Weitere Artikel

40 Jahre Panda im Video-Schnelldurchlauf

Happy Birthday Fiat Panda!

Zum 40. Geburtstag des Fiat Panda erläutert Luca Napolitano, Head of EMEA Fiat & Abarth Brands, gemeinsam mit Spezialisten aus verschiedenen Bereichen die Erfolgsgeheimnisse des sympathischen Tausendsassas.

Dritter Sieg für Nico Müller beim dritten DTM-Rennen 2020 - Erstes Podium für Sheldon van der Linde, der drei BMW in den Top 5 anführt - Enttäuschung für Rast.

Rückgang dank Corona und des Wetters

Heuer "nur" 30 Motorrad-Tote

Von 1. Jänner bis 15. Juli 2020 sind in Österreich 30 Motorradfahrer tödlich verunglückt, deutlich weniger als im Vergleichszeitraum der Vorjahre.

Motoren von BMW, Entwicklung bei Magna

Ineos Grenadier enthüllt; powered by Magna

Manchen ist der neue Defender einfach doch zu wenig hemdsärmelig. So auch Sir Jim Ratcliffe - der somit einfach seinen eigenen, inoffiziellen Defender-Nachfolger entwickelte. Und das mit tatkräftiger Unterstützung aus der Steiermark.