RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Redstag Rallye Extreme auch ohne Publikum
Foto: Harald Illmer

Grössing: „Redstag Rallye Extreme auch ohne Publikum!“

Noch besteht Hoffnung auf ein Kärntner ORM-„Doppelpack“ zum Saisonstart - sicher jedoch wird die Redstag Rallye Extreme stattfinden...

Noir Trawniczek

Noch lebt die Hoffnung, dass die Österreichische Rallye Staatsmeisterschaft mit dem Kärntner „Doppelpack“ - Lavanttal-Rallye Mitte Mai, Sankt Veit Rallye Ende Mai - gestartet wird. Allerdings können beide Events nur mit Publikum abgehalten werden...

Als nächste Rallye findet man im ORM-Kalender die Redstag Rallye Extreme (18. und 19. Juni) - unter diesem Label feiert die Schneebergland-Rallye ein Comeback seit ihrer letzten Abhaltung 2018. Veranstalter Gerwald Grössing versichert, dass diese Rallye unter - nahezu - allen Umständen stattfinden wird: „Sehr viele Zuschauer hatten wir nie und wir freuen uns über jeden Fan, der zu unserer Veranstaltung kommt - sollten es jedoch die Umstände nötig machen, werden wir auch ohne Publikum fahren. Die Rallye wird sicher stattfinden - natürlich: Wenn es zu Umständen kommen sollte, dass jeder von uns das Haus nicht mehr verlassen darf, würden ja auch wir das Haus nicht mehr verlassen dürfen. Aber so weit ich es sagen kann, wird die Redstag Rallye Extreme zu 99 Prozent sicher stattfinden. Wir sind im Plan und top motiviert.“

Dass es Rallyes gibt, die ohne Publikum nicht abgehalten werden können - so hat auch Mario Klammer gegenüber motorline.cc versichert, dass die Rallye Weiz nur mit Publikum stattfinden wird - kann Gerwald Grössing verstehen: „Jede Rallye hat andere Voraussetzungen - wenn der Veranstalter das Eintrittsgeld benötigt oder er durch Ausschankmöglichkeiten zu Helfern zum Beispiel von den Feuerwehren kommt, ist das zu akzeptieren. Zumal - das muss man ohnehin einmal sagen -die wenigsten Veranstalter große Gewinne erzielen. Es ist vielmehr so, dass man jedesmal zittern muss, kein Minus zu machen...“

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Auf der sechsten Sonderprüfung war für das Duo Neubauer/Ettel vorzeitig Schluss - ein kleiner Fehler mit großer Wirkung. Starke Sonderprüfungszeiten als schwacher Trost...

Die besten Bilder der Rally Croatia 2021

Die besten Bilder der Rally Croatia 2021

Daniel Fessl hat uns wieder jede Menge toller Bilder von seinem Kroatien-Ausflug mitgebracht, darunter natürlich auch jene der österreichischen Teilnehmer.

Mit vier erneut anspruchsvollen Prüfungen wurde die Rally Croatia am Sonntagvormittag abgeschlossen - Johannes Keferböck und Ilka Minor wollten Platz 7 der WRC3 nicht aufs Spiel setzen.

Von sieben Teams mit Ö-Bezug sahen beim WM-Lauf in Kroatien vier die Zielflagge - Keferböck und Raith belegen die Plätze 7 und 9 der WRC3.

Johannes Keferböck und Ilka Minor liegen nach einem selektiven Freitag auf Platz 7 der WRC3, als bestplatzierte Österreicher.

Speed was okay, but the corner was too tight

Dunner und Minor bei Rallye Piancavallo

Was vielversprechend begann, endete leider dramatisch am Eingang einer unscheinbaren Kurve. Das Team Dunner und Minor auf Skoda Fabia schlug sich am Wochenende in Italien dennoch mehr als beachtlich.