RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Die Rallye Weiz 2021 ist auf Kurs
Harald Illmer

Hochkarätiges Starterfeld in ÖM und Histo-EM

Unter genauer Beobachtung der weiteren COVID-Vorgaben, jedoch mit erheblichem Optimismus bereitet sich der Rallye Club Steiermark auf die Austragung der beliebtesten Rallye Österreichs vom 15. bis 17. Juli vor.

Die ersten kleinen Schritte in Richtung Wiedererlangung der Normalität lassen mit den Öffnungen von Gastronomie, Hotellerie, Kultur und Sport die Bevölkerung in Österreich aufatmen. Unter heimischen Rallye-Organisatoren werden besonders die Vorgaben hinsichtlich Motorsportveranstaltungen mit Spannung verfolgt. Sind die heurigen Staatsmeisterschaftsläufe in Freistadt, im Rebenland, im Lavanttal und in St. Veit noch bzw. schon wieder Corona zum Opfer gefallen, so macht sich beim RC Steiermark angesichts der aktuellen behördlichen Erleichterungen Optimismus breit, die Rallye Weiz 2021 durchführen zu können. Kurz gesagt: Nach einem Jahr COVID-19 bedingter Zwangspause steht das Organisationskomitee rund um Mario Klammer nicht nur wieder bereits in den Startlöchern, sondern sind die Vorbereitungsarbeiten bereits voll im Gange.

Der als beliebteste Rallye Österreichs ausgezeichnete Lauf in Weiz steht vom 15. – 17. Juli im Staatsmeisterschafts-Kalender. Nach dem tollen Auftaktjahr zur Historischen Rallye-Europameisterschaft im Jahr 2019 soll sich auch heuer wieder die internationale Crème de la Crème des Rallyesports in der Oststeiermark einstellen. Zudem werden auch die FIA European Rally Trophy und die österreichische Rallye-Staatsmeisterschaft zur Austragung kommen, was ein hochkarätiges Starterfeld schon im Vorhinein garantiert.

Die anspruchsvollen Sonderprüfungen inmitten der landschaftlichen Schönheit der Steiermark, die ungebrochene Motorsportbegeisterung der Bevölkerung, der Zusammenhalt zwischen Veranstalter Partnergemeinden und Sponsoren sowie der persönliche Einsatz jedes einzelnen Mitarbeiters an der Veranstaltung und letztendlich das enorme internationale und nationale Interesse zahlreicher Teams und Journalisten machen die Rallye Weiz jedes Jahr zu dem was sie ist, nämlich zum größten Rallyefest Österreichs.

Organisationschef Mario Klammer blickt voraus: „Natürlich können wir alle nicht in die Zukunft sehen, und diese Pandemie hat uns trotz vorherrschendem Optimismus leider so oft schon eines Besseren belehrt. Aber wir vom Rallye Club Steiermark sind zuversichtlich, dass die Rallye Weiz im Juli 2021 mit den dazu notwendigen Sicherheitskonzepten durchgeführt werden kann. Klar ist jedoch auch, dass wir die im Juli 2021 geltenden Verordnungen zur COVID-19-Pandemie abwarten müssen. Die sind uns zum heutigen Zeitpunkt ja noch nicht bekannt. Daher bereiten wir einmal alles in unserer Macht Stehende vor, um sobald es grünes Licht gibt, voll bereit zu sein. Halbe Sachen wird es bei uns nicht geben. Die Rallye Weiz steht seit Jahren für Innovationen, Qualität und Leidenschaft. Diese Ansprüche wollen und werden wir bestimmt weiterhin auf einem sehr hohen Level halten.“

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

"Es ist frustrierend!"

Hyundai über wiederkehrende Probleme

Rauchentwicklung, Probleme mit der Elektronik und defekte Scheibenwischer: Für Hyundai war die WRC-Rallye in Griechenland ein weiterer Rückschlag.

Das Finale steigt also in Monza!

Offiziell: Monza-Rallye löst Rallye Japan ab

Es bleibt bei zwölf WRC-Events im Jahr 2021: Anstelle der Rallye Japan fungiert nun die Monza-Rallye als Saisonfinale der diesjährigen Rallye-WM.

Nach Akropolis-Sieg: "Fünf Jahre gereift"

Toyota-WRC-Chef Latvala lobt Rovanperä

Kalle Rovanperä beeindruckt mit seinem Akropolis-Sieg Toyotas WRC-Chefriege - Latvala sieht in seinem finnischen Landsmann einen zukünftigen Rallye-Weltmeister.