RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Hyundai holt Teemu Suninen für Rallye Spanien ins Aufgebot Ex-M-Sport-Pilot Teemu Suninen dockt für die Spanien-Rallye bei Hyundai an
M-Sport

Hyundai holt Teemu Suninen für Rallye Spanien ins Aufgebot

Ex-M-Sport-Pilot Teemu Suninen dockt bei der Spanien-Rallye im Hyundai-Team an und fährt ein WRC2-Auto, während Oliver Solberg ins WRC-Auto zurückkehrt

Hyundai Motorsport wird die Rallye Spanien, den vom 14. bis 17. Oktober im Kalender der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) stehenden vorletzten Saisonlauf 2021 mit einem neuen Aufgebot in Angriff nehmen. Zu den beiden Stammfahrern Thierry Neuville und Ott Tänak sowie Dani Sordo gesellen sich Teemu Suninen und Oliver Solberg.

Suninen, der sich im August kurzerhand von M-Sport-Ford getrennt hat, wird in Spanien eines der neuen WRC2-Autos des Teams - den Hyundai i20 N Rally2 - pilotieren. Ein solches Auto fährt dort auch Jari Huttunen. Indes klettert Solberg zum dritten Mal in diesem Jahr ins Cockpit eines Hyundai i20 WRC. Mit einem solchen Werksauto hatte er die Arktis-Rallye im Februar auf P7 beendet. Bei der Safari-Rallye in Kenia schied er aus. Zuletzt fuhr der Sohn von Petter Solberg zweimal das WRC2-Auto.

Während es für den jungen Solberg im Oktober in Spanien eine Rückkehr in den WRC-Boliden wird, markiert diese Rallye für Suninen das Hyundai-Debüt. "Hyundai Motorsport ist bekannt als ein großartiges Team mit einem starken Teamgeist, einer professionellen und motivierenden Mentalität. Das gesamte Team hat sich immer an guten Ergebnissen in der WRC und WRC2 orientiert. Es ist großartig, Teil dieses großen Teams zu sein", kommentiert Suninen.

"Ich freue mich auf die gesamte Erfahrung und darauf, mit dem neuen Hyundai i20 N Rally2 Auto bei der Rallye Spanien in ein paar Wochen Ergebnisse in der WRC2-Klasse abzuliefern", so der Finne, für den die Spanien-Rallye aber nicht der erste Einsatz seit seinem Abschied von M-Sport wird. Denn bei der Rallye Finnland (1. bis 3. Oktober) fährt er in der WRC2-Kategorie einen VW Polo.

Wie es mit Suninen in der WRC-Saison 2022 weitergehen wird, ist derzeit noch offen. Hyundai plant die neue Saison mit drei der neuen Rally1-Autos. Thierry Neuville und Ott Tänak sind gesetzt. Für das dritte Auto gelten derzeit Dani Sordo und Oliver Solberg als die aussichtsreichsten Kandidaten. Suninen aber will sich in Spanien ebenfalls empfehlen.

Derweil gilt Craig Breen, der in der laufenden Saison ebenfalls schon einige Rallyes für Hyundai bestritten hat, für 2022 als möglicher Kandidat auf das Cockpit bei M-Sport, das Suninen mit seinem Abschied vom Team freigegeben hat.

Motorsport-Total.com

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

„Testlauf mit neuer Bereifung erfolgreich“

Landa: Rückblick auf die Rally Vyskov 2021

Obwohl der Ford Fiesta Rally4 der Drift Company, unter der Leitung von Beppo Harrach, bereits im Frühjahr auf 17 Zoll Bereifung umgebaut wurde, gab es noch keine echte Gelegenheit, die neuen Reifen auf trockenem Asphalt zu testen.

Ex-Rallye-Staatsmeister Achim Mörtl bietet mit der Alpe Adria 500 eine Ausfahrt der ganz besonderen Art an, in zehn Stunden werden auf 500 Kilometern feinste Straßen in Italien, Slowenien und Österreich unter die Räder genommen!

Zweiter Sieg bei der ADAC Cimbern Rallye

DRM: Dinkel mit ZM-Auto erneut siegreich

Das Duo Dominik Dinkel mit Co-Pilot Pirmin Winklhofer holt sich bei der ADAC Cimbern Rallye auf und dem von ZM-Racing eingesetzten Ford Fiesta Rallye2 den zweiten Sieg in der DRM. Damit übernehmen sie erneut die Führung im Championat.

Rally Vyskov: eine Woche danach.

Landa Racing Nachbericht Vyskov 2021

Nach einem erfolgreichen Einsatz und zufriedener Heimkehr wurde der Lauf analysiert und die nächsten Weichen gestellt!

Entscheidung soll im Oktober fallen

WRC 2022: Lappi Favorit für den 3. Toyota

Im Toyota-Aufgebot für die WRC-Saison 2022 ist noch gar nichts sicher - Für das dritte Fahrzeug entwickelt sich aber Esapekka Lappi zum Favoriten.