RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Keferböck/Minor Rally Croatia-Tagebuch: Relaxter Donnerstag

Beim Shakedown für die bevorstehende Rally Croatia haben Johannes Keferböck und Ilka Minor einen Satz Reifen eingespart - Freitagfrüh geht es dann richtig los...

Um 9 Uhr wurde der Shakedown auf der 4,6 Kilometer langen Prüfung „Medvedgrad“ in Angriff genommen - das GAWOONI Racing Team mit Johannes Keferböck und Ilka Minor wollte aber ohnehin nur einmal über die Prüfung fahren. Johannes erklärt den Hintergrund: „Wer den Shakedown absolviert, erhält einen zusätzlichen Reifensatz - den wollten wir lieber für die Rallye aufheben, wie auch viele andere Teilnehmer.“

Beim einzigen Versuch hatte das Duo im ŠKODA FABIA Rally2 evo Pech: „Wir mussten am Start geschlagene 25 Minuten lang warten - wodurch die Reifen auskühlten. Wir wollten nichts riskieren und sind mehr oder weniger über die Prüfung gerollt.“

Die Zeit bis zum zeremoniellen Start (Keferböck/Minor rollen um 19.20 Uhr über die Startrampe) verbrachte man gemütich: „Wir haben unsere Freunde von ŠKODA besucht, mit dem Ingenieur gesprochen, Ilka und ich sind den Schrieb nochmal durchgegangen und ansonsten haben wir eben ganz einfach relaxt. Ich freue mich schon sehr auf die Rallye - und ich weiß, dass es sehr schwierig wird. Daher war es gut, dass wir es heute noch locker genommen haben.“

Am Freitag stehen am Vormittag und am Nachmittag jeweils vier Sonderprüfingen auf dem Programm. Zeiten können hier eingesehen werden: rally-base.com/2021/croatia-rally-2021/

Freitag Freitag Sonntag Sonntag

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Rally Croatia Tagebuch Keferböck/Minor

Weitere Artikel:

Auf Platz 3 der WRC3 liegend blieb der Fiesta von Mayr-Menhof auf der Verbindungsetappe stehen- zuvor flogen Neubauer und Arai/Heigl auf SP6 von der Strecke. Keferböck P7, Raith P9 der WRC3.

"Habe nicht mehr daran geglaubt!"

Ogier nach Herzschlagfinale erleichtert

Nur 0,6 Sekunden trennten Sebastien Ogier und Elfyn Evans bei der Rallye Kroatien, die erst in der Power-Stage entschieden wurde – Ogier hat nicht an den Sieg geglaubt.

Mit vier erneut anspruchsvollen Prüfungen wurde die Rally Croatia am Sonntagvormittag abgeschlossen - Johannes Keferböck und Ilka Minor wollten Platz 7 der WRC3 nicht aufs Spiel setzen.

Hybrid und nachhaltiger Kraftstoff

WRC macht 2022 großen Technologieschritt

Die Rally1-Autos werden in der Rallye-WM ab 2022 nicht nur Hybridantriebe haben, sondern auch nachhaltigen Kraftstoff beim Verbrennungsmotor verwenden.

Von sieben Teams mit Ö-Bezug sahen beim WM-Lauf in Kroatien vier die Zielflagge - Keferböck und Raith belegen die Plätze 7 und 9 der WRC3.

Die besten Bilder der Rally Croatia 2021

Die besten Bilder der Rally Croatia 2021

Daniel Fessl hat uns wieder jede Menge toller Bilder von seinem Kroatien-Ausflug mitgebracht, darunter natürlich auch jene der österreichischen Teilnehmer.