RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
WRC: Thierry Neuville siegt in Italien Thierry Neuville gewann im R5-Auto die Ciocco-Rallye in Italien
Hyundai Motorsport

Thierry Neuville siegt in Italien - "Böser Unfall" von Craig Breen

Während Thierry Neuville die Ciocco-Rallye in Italien gewinnt, überstehen Craig Breen und Beifahrer Paul Nagle einen heftigen Abflug ohne Verletzungen

Gemischte Gefühle bei den Hyundai-Piloten Thierry Neuville und Craig Breen nach ihrem Gaststart in Italien. Während Neuville die Rally del Ciocco im von ihm wenig geliebten Hyundai i20 R5 gewann, landeten Breen und sein Beifahrer Paul Nagle nach einem wilden Abflug kurzzeitig im Krankenhaus.

In einem Video auf seinem Instagram-Kanal gab Breen später allerdings Entwarnung: "Wir sind ein bisschen durchgeschüttelt, aber okay. Wir waren im Krankenhaus und sind untersucht worden, es ist alles in Ordnung", sagt der Ire.

Breen, der den Saisonauftakt der italienischen Rallye-Meisterschaft zu Beginn angeführt hatte, war bei der fünften der zehn Wertungsprüfungen von der Straße abgekommen und hatte sich überschlagen. Breen sprach von einem "bösen Unfall" und erklärt den Hergang wie folgt:

"Wir haben uns in einer schnellen Rechtskurve vorne rechts einen Reifenschaden eingefangen. Direkt darauf folgte eine Linkskurve, die zumacht, und als ich nach links gelenkt habe, ist der Reifen von der Felge gesprungen. Von dem Punkt an waren wir nur noch Passagiere."

Deutlich positiver verlief der Ausflug in die Toskana für Teamkollege Neuville. Der Belgier gewann sechs von zehn Wertungsprüfungen und siegte mit 22,7 Sekunden Vorsprung vor Stefano Albertini (Skoda), Dritter wurde Giandomenico Basso in einem weiteren Skoda.

"Ich bin sehr glücklich über das Wochenende und die Zusammenarbeit mit Martijn Wydaeghe", so Neuville im Anschluss. Er und Breen hatten die Ciocco-Rallye vor dem nächsten WM-Lauf in Kroatien (22. bis 25. April) als eine Art Trainingslauf auf Asphalt genutzt. Neuville wollte zudem die Kommunikation mit seinem neuen Beifahrer Wydaeghe optimieren.

Einen kleinen Schreckmoment erlebten die beiden Belgier bei der vierten Wertungsprüfungen. "Wir mussten abbremsen, weil zwei Hunde auf der Straße standen", berichtet Neuville. "Dadurch haben wir den WP-Sieg um 0,6 Sekunden verpasst. Aber das wichtigste ist: Keinem der Hunde ist etwas passiert."

Motorsport-Total.com

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Rallye W4: Bericht Landa

Zielankunft blieb auch 2021 verwehrt!

Nach verhaltenem Start musste der Rally4 Bolide auch heuer vorzeitig abgestellt werden, ehe man so richtig auf Touren kam!

Neues Datum: vom 25. bis 27. Februar in Freistadt

Jänner Rallye 2022 verschoben!

Nach der momentanen Sachlage sowie den jüngsten Verordnungen der Bundesregierung und des Landes Oberösterreich hat der Rallye Club Mühlviertel als Veranstalter dieser Traditionsrallye seine Fühler ausgestreckt und eine Verschiebung der Rallye auf das Datum 25. bis 27. Februar 2022 ins Auge gefasst.

Alle Impressionen des packenden Finales in Italien

WRC Rallye Monza 2021: die besten Bilder

Die beiden WM-Rivalen Sebastien Ogier und Elfyn Evans lieferten sich bei der Rallye Monza einen packenden Schlagabtausch um die Spitze. Aber auch sonst war das Finale der WRC-Saison 2021 überaus sehenswert. Hier der Fotobeweis in über 100 Bildern.

Rallyshow Santa Domenica: Vorschau

Kultige Rallyshow mit Spaßfaktor ohne Limit

Rund 400 Kilometer südlich von WIen steigt die kroatische Rallyshow Santa Domenica. Mit dabei sind Rekordhalter Beppo Harrach oder auch Staatsmeister Simon Wagner...