RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
WRC vor Österreich-Rückkehr? Die letzte ADAC WRC Rally Deutschland fand 2019 statt, Toyota gewann
XPB Images

Rallye Zentral-Europa im Oktober 2023

Es kommt zugegeben etwas überraschend, doch wie es aussieht, werden 2023 wieder WRC-Boliden über österreichische Straßen heizen. Nachdem die Rallye Katalonien nicht und nicht fixiert werden konnte, brachte sich der ADAC ins Spiel und legte den Plan für eine Rallye Zentral-Europa vor, bei der sodann in Deutschland (Bayern), Tschechien und eben auch in Österreich gefahren wird.

Wie die Kollegen von auto-motor-sport.de berichten, dürfte die Sache noch offiziell werden, bevor der FIA-Weltrat am 19. Oktober den WRC-Kalender für 2023 absegnet: Nachdem auf der Suche nach einer dritten Asphalt-Rallye (neben Kroatien und Japan) mit Spanien nicht und nicht die Rallye Katalonien finalisiert werden konnte, man aber aus Kosten-/logistischen Gründen zwingend eine Veranstaltung in Europa brauchte, machte der ADAC keine halben Sachen und meldete sich mit einem sehr weit fortgeschrittenen Konzept beim WRC-Promoter.

"Das dieses Mal vorgestellte Konzept einer Rallye in drei Ländern war deutlich konkreter und mit den beteiligten Motorsportverbänden aus Tschechien und Österreich abgestimmt." erklärt Simon Larkin, beim WM-Promoter für Veranstaltungen und Kalenderplanung verantwortlich. "Für uns zählt nicht nur der finanzielle Aspekt, neben dem sportlichen Konzept, freuen wir uns als deutsch-österreichisches Unternehmen außerdem auf ein Heimspiel", so Larkin weiter. "Klar ist auch, ein WM-Lauf in Zentraleuropa mit dem wichtigsten automobilen Kernmarkt Deutschland ist ein echtes Pfund."

Der geplante Aufbau: Die Zentrale der Rallye soll im bayrischen Passau liegen. Gestartet wird aber in Prag; die Freitags-Prüfungen werden in Tschechien gefahren. Samstag und Sonntag wiederum soll dann in Südbayern und auch Österreich gefahren werden.

Hier der somit vorläufige WRC-Kalender 2023:
Monte Carlo (Januar)
Schweden (Februar)
Mexiko (März)
Kroatien (April)
Portugal (Mai)
Italien (Juni)
Kenia (Juni)
Estland (Juli)
Finnland (August)
Chile (September)
Griechenland (September)
Zentraleuropa (Oktober)
Japan (November)
Saudi-Arabien (Dezember)

Bild: Bild stammt vom letzten WRC-Lauf in Deutschland: der ADAC WRC Rally Deutschland 2019. Damals belegte Toyota Platz 1, 2 und 3 gleichermaßen und hatte dementsprechend viel zu feiern.

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

In Erinnerung an einen Menschen, der die Liebe zum Rallyesport verkörperte - das Rallyeteam Klausner lädt zu einem gemütlichen Abend mit Freunden von Christof Klausner.

Die Eckpunkte in den drei Ländern

Weitere Details zur Rallye Zentraleuropa

Start und Superspecial in Prag - Am Freitag wird in Tschechien gefahren - Am Samstag ist Oberösterreich an der Reihe - Powerstage und Ziel am Sonntag in Bayern - Ticketverkauf noch vor Weihnachten zu Tarifen unter 100 Euro.

Zentral-Europa, Mexiko und Chile wieder dabei

WRC-Kalender 2023 steht

Mit der Rallye Zentraleuropa kehren Deutschland, Österreich und Tschechien 2023 in den Kalender der WRC zurück: Rückkehr auch nach Mexiko und Chile.

Rallyshow Santadomenica: Bericht

Wagner mit Bestzeiten und einem Überschlag

Simon Wagner dominierte bei der Rallyshow Santadomenica - ein Überschlag vereitelte einen sicheren Sieg. Beste Österreicher: Stockinger/Moser.

Cavle Rallye 2022: Nachbericht Team Kramer

Showdown bei Saisonfinale

Der letzte Lauf der kroatischen Rallye-Staatsmeisterschaft fand vor zwei Wochen rund um Grobnik bei Rijeka statt. Mit dabei auch das Kärntner Rallye Team Kramer mit Alfi am Steuer und der dänischen Co-Pilotin Jeannette Kvick am Beifahrersitz, die sich am Ende über den zweiten Platz im Gesamtklassement und den Gewinn der kroatischen Meisterschaft freuen durften.