RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Rally Città di Bassano: Bericht MRC
Amicorally

Thurn und Taxis siegt in der MRC-Wertung in Bassano

Albert von Thurn und Taxis mit Beifahrer Bernhard Ettel (DEU/AUT) fahren mit ihrem Škoda Fabia Rally2 evo in der Mitropa Rally Cup Wertung in Bassano einen Start-Ziel-Sieg ein. Gleichzeitig sichert sich Routinier Hermann Gaßner sen. mit Beifahrerin Karin Tannhäuser (DEU) die diesjährige Mitropa Rally Cup Meisterschaft, der Italiener Rino Mudrado die Wertung fu?r historische Fahrzeuge und Martin Kainz aus Deutschland den Club-Championship-Sieg.

Showdown bei der 39. Rally Città di Bassano (28.-29.10.22) in Italien. Beim letzten Lauf des diesjährigen Mitropa Rally Cup (MRC) stand der Sieger der Meisterschaft allerdings schon vor dem Start fest. Durch die Abwesenheit von Fekete (HUN) und Noller (DEU) war Hermann Gaßner sen. der Sieg des diesjährigen MRC nicht zu nehmen. Damit gewinnt er nun zum 7. Mal in seiner Karriere die "inoffizielle Rallye-Europameisterschaft fu?r Privatfahrer", wie der Mitropa Rally Cup liebevoll von seinen Fans genannt wird.

Albert von Thurn und Taxis mit Beifahrer Bernhard Ettel fuhren einen makellosen Start-/Zielsieg. Nach der Auftaktpru?fung am Freitagabend liegt Thomas Lorenz hinter von Thurn und Taxis auf Rang 2, gefolgt von Liam Mu?ller, Hermann Gaßner sen. (alle DEU) und dem Ungar László auf Rang 5.

Nach dem Restart am Samstagmorgen reitet Hermann Gaßner sen. direkt eine Attacke und holt sich Rang 2 hinter Albert von Thurn und Taxis. Lorenz, Göttig und Mu?ller haben das Nachsehen. In der folgenden Wertungspru?fung fällt Liam Mu?ller mit seinem Opel Corsa Rally4 durch Unfall jedoch aus. Göttig kontert und u?bernimmt den 2. Rang von Gaßner. Auf Rang 5 schiebt sich Ru?diger Dilg vor, der hier das erste Mal mit einem Peugeot 208 Rally4 am Start ist.

Nach der Mittagspause u?bernimmt Gaßner erneut den zweiten Platz, derweil von Thurn und Taxis seinen Vorsprung als Fu?hrender kontinuierlich ausbaut. Aber Stefan Göttig will es wissen und u?bernimmt erneut auf der 6. Sonderpru?fung 6 Platz zwei und wird ihn bis ins Ziel auch nicht mehr hergeben. Somit läuft Albert von Thurn und Taxis als erster auf der Zielrampe ein, gefolgt von Stefan Göttig und Hermann Gaßner sen. Daru?ber hinaus freut sich von Thurn und Taxis u?ber seinen hervorragenden 10. Gesamtrang bei dieser mit 25 Rally2-Fahrzeugen stark besetzten Veranstaltung. "Nach einem nicht so optimalen Start in die diesjährige Saison hätten wir nicht unbedingt damit gerechnet, den Mitropa Cup gewinnen zu können", so Hermann Gaßner sen. "Umso mehr freut es uns, dass wir dieses Jahr zum 7. Mal den Meisterschaftstitel einfahren konnten."

Spannung auch in der MRC-Wertung fu?r historische Fahrzeuge. Auch hier entschied sich die Meisterschaft erst beim letzten Lauf in dieser Saison. Es war das italienische Duell zwischen dem MRC-Newcomer Paolo Lulli und dem Routinier Rino Muradore. Gegen den bärenstarken Ford Escort RS 2000 MKII hatte Lulli im Peugeot 205 GTi 1.6 naturgemäß keine Chance. Muradore gewinnt und am Ende sind beide Kontrahenten in der Meisterschaft punktgleich. In diesem Fall zähle das bessere Ergebnis des letzten Laufes, womit Rino Muradore ein weiteres Mal den Sieg im Mitropa Rally Historic Cup fu?r sich verbuchen kann.

Bereits vor dem Start war klar, dass Martin Kainz (DEU) die Wertung im der Club-Championship in 2022 fu?r sich entschieden hat. Kainz fuhr einen nie gefährdeten weiteren Sieg vor seinem einzigen Konkurrenten Angelo Martinis (ITA) sicher ins Ziel.

Die Rally Città di Bassano fu?hrte u?ber 329 Kilometer Gesamtlänge und 7 Wertungspru?fungen mit insgesamt fast 100 Kilometer Länge durch die Gebirgsregionen Norditaliens.

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Infos über die Junioren-ÖM und ORM-Trophy

ORM Kalender und Prädikate 2023 fixiert

In einem Monat – am 5. Jänner, startet die österreichische Rallye-Staatsmeisterschaft in die Saison 2023. Es werden sechs Läufe ausgetragen, neben dem Hauptprädikat „ORM“ wo alle Teilnehmer punkteberechtigt sind, gibt es noch weitere Auszugswertungen - diese sind in beigefügten „Rallye-Pyramide 2023“ grafisch dargestellt. Die Junioren-Staatsmeisterschaft freut sich über Preisgeld und bereits im Rahmen der Jännerrallye auch um ein reduziertes Nenngeld. Die Teilnehmer der „Ü50-Wertung“ werden mit Ihrer Nennung in der „ORM-Trophy“ die Junioren direkt unterstützen.

Rallyshow Santadomenica: Bericht RRA

RRA: Großartiger Saisonabschluss - harter Einsatz!

Race Rent Austria startete bei der Rallyshow Santadomenica mit sieben Teams - sechs erreichten das Ziel. Für die RRA-„Familie“ ein perfekter Event, um die im letzten Jahr modifizierten Protos/Evos einem harten Test zu unterziehen.

3. Rang und neue Pläne abseits des Volants

Rückblick und Vorschau: Knobloch/Rausch

Günther Knobloch blickt auf eine nicht immer reibungslose, unterm Strich aber erfolgreiche Saison 2022 zurück ... und hat für 2023 Großes vor. Auch wenn just das bedeutet, dass er bei der Jänner Rallye nicht an den Start gehen wird.

Sponsorenkonflikt als Hürde für Wechsel

Oliver Solberg: Monster VS M-Sport

Nach dem Aus bei Hyundai hofft Oliver Solberg für die WRC-Saison 2023 auf einen Platz bei M-Sport - Doch hier könnte ihm sein Sponsor im Weg stehen.