RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
WRC Rallye Estland 2022: Einreiseverbot für russische Teilnehmer Nikolai Gryasin kann nicht wie geplant in Estland starten
SKODA AUTO

WRC Rallye Estland 2022: Einreiseverbot für russische Teilnehmer

Russische Teilnehmer sind beim nächsten WRC-Lauf in Estland unerwünscht: Betroffen vom Einreiseverbot ist unter anderem WRC2-Topfahrer Nikolai Gryasin

Der russische Angriffskrieg auf die Ukraine hat weitere sportliche Auswirkungen: WRC2-Topfahrer Nikolai Gryasin kann nicht wie geplant am nächsten Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft, der Rallye Estland (14. bis 17. Juli) teilnehmen.

Wie die Organisatoren der Rallye gegenüber dem Portal 'DirtFish' bestäitigten, verwehrt die Regierung Estlands russischen Teilnehmern die Einreise. "Das estnische Innenministerium hat zusammen mit der estnischen Kulturministerin ein Einreiseverbot für russische Besatzungen verhängt", wird Rallyedirektor Urmo Aava von 'DirtFish' zitiert.

Gryasin und Konstantin Aleksandrow treten in dieser Saison für das deutsche Skoda-Team Toksport WRT in der WRC2-Wertung an, müssen aber nicht erst seit dem Ukraine-Krieg unter neutraler Flagge fahren, da Russland aufgrund des Staatsdopings von der Teilnahme an Weltmeisterschaften ausgeschlossen ist.

Bei der Rallye Italien hatte das Duo die WRC2-Klasse gewonen, nach vier gefahrenen Rallyes belegen sie Platz drei in der WM-Wertung. Unmittelbare sportliche Folgen hat das Einreiseverbot für Gryasin noch nicht. In der WRC2 dürfen die Piloten nur an sieben der 13 WM-Läufe teilnehmen, wobei die sechs besten Ergebnisse gewertet werden.

Motorsport-Total.com

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Mühlsteinrallye: Vorschau Wagner/Schwarz

S wie Simon, Sigi, Sachertorte, Sonne und ....

Am 13. August feiert die Perger Mühlsteinrallye ihr Comeback - mit Simon Wagner und Sigi Schwarz als schillernde Titelverteidiger - bei ihrem zweiten gemeinsamen Einsatz...

Rallye Weiz: Bericht RRA

Open N-Evo auf Augenhöhe mit Rally2?

Beim Shakedown zur Rallye Weiz durfte Race Rent Austria den dreifachen Staatsmeister Achim Mörtl den Proto von Andreas Schart pilotieren lassen. Heraus kam Erstaunliches ...

Toyota über den 2021er-Prototyp des GR Yaris WRC

Das Auto, das zu gut für die WRC gewesen wäre

Toyota hat erstmals den Prototyp eines geplanten WRC-Autos für die Saison 2021 gezeigt, vom dem das Team selbst sagt: War vielleicht gut, dass er niemals kam

Schon am Ende des Jahres 2022 möchte die WRC ihre Pläne für die Zukunft der Meisterschaft bekanntgeben - Zuvor wurden Gespräche mit den Marken geführt.

Mühlsteinrallye: Vorschau RRA

Race Rent Austria: Kampfansage in der Protoklasse

Race Rent Austria-Teamchef Wolfgang Schmollngruber übt sich einmal mehr als Motivator seiner schnellen Piloten - diesmal sei der Sieg in der Protoklasse angesagt, erklärt „Schmolli“.

Nach Corona ist nun die Energiekrise der Stolperstein

OBM Bucklige Welt Rallye 2022 abgesagt

Durch die Energiekrise können behördliche Genehmigungen nicht zugesagt werden, obwohl alle an der Rallye beteiligten Gemeinden, diese Veranstaltung gerne durchgeführt hätten. Damit fällt vorletzter Lauf zur Rallye-Staatsmeisterschaft und ARC im Herbst aus.