Rallye

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Rallye-WM: News

FIA ehrt nun auch Rallyeweltmeister

Die FIA hat ihre bislang monothematische "Hall of Fame" erweitert und sämtliche 17 Rallyeweltmeister in den Legendenstatus erhoben.

Zwei Jahre nach Einführung einer Ruhmeshalle durch die FIA wurde eine weitere Motorsportdisziplin darin aufgenommen. Nachdem sie 2017 mit allen Formel-1-Weltmeistern gestartet war, sind nun die 17 Rallyeweltmeister an der Reihe. Der FIA-Präsident ehrte jeden Fahrer, der erscheinen konnte, persönlich; andere ließen sich durch Familienmitglieder vertreten.

Neben den Rallyelegenden aus Fleisch und Blut waren in Paris auch solche aus Metall und Kohlefaser vor Ort: Ausgestellt wurden eine Alpine A110, ein Citroën Xsara WRC, ein Lancia Stratos HF, ein Peugeot 205 T16, ein Toyota Corolla WRC und ein VW Polo WRC.

Neue Mitglieder der FIA-Ruhmeshalle: Björn Waldegård, Walter Röhrl, Ari Vatanen, Hannu Mikkola, Stig Blomqvist, Timo Salonen, Juha Kankkunen, Massimo Biasion, Carlos Sainz, Didier Auriol, Colin McRae, Tommi Mäkinen, Marcus Grönholm, Richard Burns, Petter Solberg, Sébastien Loeb, Sébastien Ogier

Ähnliche Themen:

Weitere Artikel

Der Trendsetter und der Bestseller

Opel Manta und Ascona werden 50

Ein halbes Jahrhundert nach ihrer Vorstellung drehen Ascona und Manta 2020 richtig auf.

Beim Launch des neuen Racing-Point-Boliden war klar, die Ingenieure haben am Mercedes Maß genommen. Unter den Teams sorgt das aber für wenig Verwunderung.

Kaum Sound, viel Fun

Harley-Davidson LiveWire - im Test

Die Harley-Davidson LiveWire zoomt sich mit 106 PS in verhalten surrenden drei Sekunden auf 100 km/h. Wir testen die erste Elektro-Harley.

Schwarz, stark, schnell: So fährt sich der Porsche Macan GTS

Porsche Macan GTS – schon gefahren

Fast so stark wie der Turbo, aber knapp 20.000 Euro günstiger - das ist der neue Macan GTS.