Rallye

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Hyundai präsentiert neues Kundensportauto i20 N Rally2

Hyundai präsentiert mit dem i20 N Rally2 ein Nachfolgemodell für den i20 R5: Erste Auslieferung an Kunden sind im Sommer 2021 geplant

Parallel zur offiziellen Vorstellung der Straßenversion des i20 N hat Hyundai am Mittwoch auch eine Rennversion des neuen Kompaktsportlers präsentiert, die ab 2021 im Rallyesport zum Einsatz kommen soll. Der Hyundai i20 N Rally2 tritt im Kundensport die Nachfolge des Hyundai i20 R5 an, der seit 2015 zum Einsatz kam.

Seit Januar 2020 wurde das neue Auto in der Zentrale von Hyundai Motorsport in Alzenau basierend auf den mit dem Vorgängermodell gesammelten Erfahrungen entwickelt. Neu ist nicht nur die Karosserie und das Chassis, sondern auch der 1,6-Liter-Vierzylinder-Turbomotor.

Überarbeitet wurde auch das Fahrwerk des Autos, welches das Handling auf allen Oberflächen verbessern und das Fahrzeug für Kunden besser beherrschbar machen soll. Lediglich das sequenziell schaltbare 5-Gang-Getriebe wurde vom R5 übernommen.

"Der Hyundai i20 R5 war das erste Auto aus der Kundensport-Abteilung von Hyundai, und der neue i20 N Rally2 zeigt, wie weit wir in den fünf Jahren seit der Gründung der Abteilung gekommen sind", sagt Hyundai-Motorsportchef Andrea Adamo.

"Dank der von unserem engagierten Team von Designern und Ingenieuren geleisteten Entwicklungsarbeit stellt jeder Bereich des neuen Autos eine Verbesserung gegenüber dem Original dar", so Adamo weiter.

"Wir konzentrieren uns jetzt darauf, das Auto zu testen, um jeden Aspekt des Designs weiterzuentwickeln, um sowohl die Leistung als auch die Zuverlässigkeit zu verbessern und gleichzeitig sicherzustellen, dass das Handling es jedem einzelnen unserer Kunden ermöglicht, die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen, wenn er im nächsten Jahr mit dem i20 N Rally2 an den Start gehen kann", fährt Adamo fort.

Die Homologation des Autos sowie die ersten Auslieferungen an Kunden sind laut Hyundai im Sommer 2021 geplant. Die Rally2-Kategroie löst im nächsten Jahr die R5 ab. Das Auto kann somit in der WRC2- und WRC3-Wertung der Rallye-Weltmeisterschaft, aber auch in Serien wie der Rallye-EM oder nationalen Meisterschaften eingesetzt werden.

Motorsport-Total.com

Weitere Artikel

42,171 Kilometer im Dauerdrift

Taycan im Dauer-Drift zum Rekord

Auf einer gut 200 Meter langen Kreisbahn auf dem Hockenheimring drehte Porsche-Instrukteur Dennis Retera mit dem Taycan 210 quere Runden. Damit hat es der Taycan für den längsten Drift mit einem Elektrofahrzeug ins berühmte Guinness-Buch der Rekorde geschafft.

Echte Legenden und atemberaubende Klassiker

Classic Expo in Salzburg: das wird versteigert

Am 17. Oktober 2020 versteigert das Dorotheum im Rahmen der Classic Expo in Salzburg ein paar echte Highlight-Fahrzeuge. Unter anderem einen Mercedes-Benz 300 SL Roadster (Hardtop), einen Alfa Romeo Giulietta Sprint Zagato Coda Tronca und mehr.

Andrea Dovizioso blickt zurück

Was Dovizioso bei Ducati besonders geärgert hat

Der dreimalige Vize-Weltmeister erinnert sich gern an den Aufstieg mit Ducati und bedauert, dass die erreichten Erfolge im Team nicht entsprechend gefeiert wurden.