Rallye

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

MotoGP-Pilot Franco Morbidelli fährt Rallye Monza Franco Morbidelli wagt sich auf vier Räder: Start bei der Rallye Monza
Motorsport Images

MotoGP-Pilot Franco Morbidelli fährt Rallye Monza

Franco Morbidelli wechselt das Metier: Der MotoGP-Star nimmt an der Monza-Rallye teil, die dieses Jahr Teil der Weltmeisterschaft ist

MotoGP-Rennsieger Franco Morbidelli wird vom 3. bis 6. Dezember an der Monza-Ralllye teilnehmen, die 2020 Austragungsort für das Finale der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) ist. Der Italiener wird einen Hyundai i20 R5 aus dem Team von WRC3-Pilot Umberto Scandola steuern. Am Eröffnungstag feiert er außerdem seinen 26. Geburtstag.

Der Yamaha-Pilot, der an diesem Wochenende um den Vizetitel in der MotoGP-Saison 2020 hinter Joan Mir kämpft, bekam die Lust aufs Rallyefahren bei einem PR-Event in Ciocco in der Toskana im Juni. Damals fuhr Morbidelli als Copilot bei Hyundai-Werksfahrer Dani Sordo mit.

"Ich bin sowas von gespannt auf die Chance, an einem echten WM-Lauf teilzunehmen", sagt der Moto2-Weltmeister von 2017. "Es ist eine riesige Chance, in einem komplett anderen Sport zusammen mit den besten Fahrern der Welt zu fahren."

"Das sollte richtig Spaß machen, auch wenn ich schnell viele Details werde lernen müssen. Es wird nicht leicht sein, sich in so kurzer Zeit auf zwei weitere Räder einzuschießen. Aber solche Chancen bekommt man nur selten im Leben. Ich werde Umbertos Crashkurs [im übertragenen, nicht wörtlichen Sinne zu verstehen] wahrnehmen, um für die erste Wertungsprüfung so bereit wie möglich zu sein."

Riccardo Scandola, Teamchef vom Hyundai Rally Team Italia und Bruder von Umberto, fügt hinzu: "Wir arbeiten hart daran, es Franco für die vier Tage so bequem wie möglich zu machen. Das wird eine riesige Herausforderung für das gesamte Team. Aber ich bin mir sicher, dass wir auch viel Spaß haben werden."

Motorsport-Total.com

Weitere Artikel

Mit alles und scharf und Kante

Kia Sorento im Familienautostest

Wie herrlich anders! Während die meisten SUVs und Crossover immer weichgespülter designt werden, zeigt der neue Kia Sorento
selbstbewusst Ecken und Kanten. Juliana und Manul nehmen den einprägsamen Siebensitzer-SUV mit ihren Buben Kalyan und
Lavin unter die Lupe.

Österreichs Pickup-Bestseller wird vielseitiger

Ford Ranger jetzt auch als Fahrgestell

Den neuen Ford Ranger gibt es jetzt erstmals auch nur als Fahrgestell-Variante. Bedeutet: Zahlreiche Anwender, vom Bauwesen bis hin zu Rettungsdiensten, erhalten die Möglichkeit, auf der Basis des Pick-ups bedarfsgerechte Spezialfahrzeuge konfigurieren zu lassen.

Echte Legenden und atemberaubende Klassiker

Classic Expo in Salzburg: das wird versteigert

Am 17. Oktober 2020 versteigert das Dorotheum im Rahmen der Classic Expo in Salzburg ein paar echte Highlight-Fahrzeuge. Unter anderem einen Mercedes-Benz 300 SL Roadster (Hardtop), einen Alfa Romeo Giulietta Sprint Zagato Coda Tronca und mehr.

Am Verbrennungsmotor wird festgehalten

F1 bekennt sich zum Hybrid-Motorenkonzept

Obwohl die Welt im Elektro- und Wasserstoffwahn ist, rückt die Formel 1 nicht vom Verbrennungsmotor ab: Strategiechef Yath Gangakumaran erklärt die Hintergründe.