Rallye

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Rallye-WM: Breen ersetzt Loeb in Schweden

Breen statt Loeb

Eigentlich sollte Sebastien Loeb die Schweden-Rallye für Hyundai bestreiten, nun kommt überraschend Craig Breen statt des mehrfachen Weltmeisters zum Einsatz.

Für den zweiten Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) 2020 ändert Hyundai sein Fahrer-Line-up. Neben Thierry Neuville/Nicolas Gilsoul und Ott Tänak/Martin Järveoja, die bereits in Monte Carlo dabei waren, gehen bei der Rallye Schweden (13. bis 16. Februar) Craig Breen/Paul Nagle an den Start.

Breen wird den ursprünglich angekündigten Sebastien Loeb ersetzen. Er war beim Saisonauftakt in Monte Carlo am vergangenen Wochenende Sechster geworden, während Markenkollege Neuville einen Sieg einfuhr.

"Wir haben uns entschieden, Craig Breen neben Thierry und Ott in unsere Besatzung für die Rallye Schweden aufzunehmen, um ein möglichst konkurrenzfähiges Paket für die Veranstaltung zu schnüren", sagt Teamchef Andrea Adamo. Ausschlaggebend dafür seien Breens frühere Leistungen gewesen.

"Wir haben ihn ausgewählt, weil er 2018 in Schweden den zweiten Platz belegte und weil er in der vergangenen Saison in unserem i20 Coupe WRC sein Potenzial unter Beweis gestellt hat", erklärt Adamo die Beweggründe.

Einen vor der Schweden-Rallye geplanten Test, der in dieser Woche stattfinden solle, musste das Team verschieben. In der Region fehlt es aktuell an Schnee und Eis. Ein möglicher Alternativtermin ist für den 5. bis 7. Februar vorgesehen. Dann sollen alle drei Paarungen den Test in der Nähe der Rallye nachholen.

Mittlerweile hat sich auch Sebastien Loeb selbst zu Wort gemeldet, es sei seine Entscheidung gewesen, in Schweden nicht zu starten. Es sei auch eine Überlegung, mehr Schotter- statt Asphaltrallyes zu fahren, so der nach Platz sechs bei "seiner" Monte sichtlich gefrustete Franzose.

© Motorsport-Total.com

Ähnliche Themen:

Weitere Artikel

LS 460 aus "prominentem Vorbesitz" auf Willhaben

Mörtels Lexus ist zu haben

Extravagante Autos mit dicken V8-Maschinen sind in Österreich an sich schon rar. Solche mit prominenten Vorbesitzern ganz besonders. Dieser Lexus LS 460 V8 vereint beides.

DS Automobiles feiert auf der Retromobile 2020 den runden Geburtstag des SM, der 1970 der Öffentlichkeit vorgestellt wurde und jetzt 50 Jahre alt wird.

Kaum Sound, viel Fun

Harley-Davidson LiveWire - im Test

Die Harley-Davidson LiveWire zoomt sich mit 106 PS in verhalten surrenden drei Sekunden auf 100 km/h. Wir testen die erste Elektro-Harley.

Ein vernünftiger Spaß

Nissan Juke – schon gefahren

Der neue Nissan Juke wird ausschließlich mit einem 117 PS starken Dreizylinder Benziner angeboten, Spaß macht das Crossover-Modell aber nach wie vor.