Rallye

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Rallye-WM: Breen ersetzt Loeb in Schweden

Breen statt Loeb

Eigentlich sollte Sebastien Loeb die Schweden-Rallye für Hyundai bestreiten, nun kommt überraschend Craig Breen statt des mehrfachen Weltmeisters zum Einsatz.

Für den zweiten Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) 2020 ändert Hyundai sein Fahrer-Line-up. Neben Thierry Neuville/Nicolas Gilsoul und Ott Tänak/Martin Järveoja, die bereits in Monte Carlo dabei waren, gehen bei der Rallye Schweden (13. bis 16. Februar) Craig Breen/Paul Nagle an den Start.

Breen wird den ursprünglich angekündigten Sebastien Loeb ersetzen. Er war beim Saisonauftakt in Monte Carlo am vergangenen Wochenende Sechster geworden, während Markenkollege Neuville einen Sieg einfuhr.

"Wir haben uns entschieden, Craig Breen neben Thierry und Ott in unsere Besatzung für die Rallye Schweden aufzunehmen, um ein möglichst konkurrenzfähiges Paket für die Veranstaltung zu schnüren", sagt Teamchef Andrea Adamo. Ausschlaggebend dafür seien Breens frühere Leistungen gewesen.

"Wir haben ihn ausgewählt, weil er 2018 in Schweden den zweiten Platz belegte und weil er in der vergangenen Saison in unserem i20 Coupe WRC sein Potenzial unter Beweis gestellt hat", erklärt Adamo die Beweggründe.

Einen vor der Schweden-Rallye geplanten Test, der in dieser Woche stattfinden solle, musste das Team verschieben. In der Region fehlt es aktuell an Schnee und Eis. Ein möglicher Alternativtermin ist für den 5. bis 7. Februar vorgesehen. Dann sollen alle drei Paarungen den Test in der Nähe der Rallye nachholen.

Mittlerweile hat sich auch Sebastien Loeb selbst zu Wort gemeldet, es sei seine Entscheidung gewesen, in Schweden nicht zu starten. Es sei auch eine Überlegung, mehr Schotter- statt Asphaltrallyes zu fahren, so der nach Platz sechs bei "seiner" Monte sichtlich gefrustete Franzose.

© Motorsport-Total.com

Ähnliche Themen:

Weitere Artikel

Farbenfrohes Finale mit 18 Unikaten

Die letzen BMW i8 feierlich übergeben

Der BMW i8 (2013-2020) geht in den Unruhestand. Die Produktion des Sport-Hybriden ist zwar nun beendet, doch zum Finale werden 18 ganz besondere Unikate an Kunden übergeben.

40 Jahre Panda im Video-Schnelldurchlauf

Happy Birthday Fiat Panda!

Zum 40. Geburtstag des Fiat Panda erläutert Luca Napolitano, Head of EMEA Fiat & Abarth Brands, gemeinsam mit Spezialisten aus verschiedenen Bereichen die Erfolgsgeheimnisse des sympathischen Tausendsassas.

Wohin führt der Weg?

Die Zukunft des Motorsportes

Ausgebremst hat die Corona-Pandemie den Sport weltweit. Fehlende Einnahmen aus Sponsoring und dem Ticketverkauf setzt den Teams zu, ganz gleich in welcher Sportart sie unterwegs sind. In der Formel 1 und anderen Motorsportarten kommt ein weiteres Problem hinzu: Es fehlt an einer sportlichen Perspektive.

Die ersten PHEV von Jeep sind da

Jeep Renegade 4xe und Compass 4xe bestellbar

Ab Ende Juli 2020 sind mit Jeep Renegade 4xe und Jeep Compass 4xe die ersten Plug-In Hybrid-Modelle der Geländewagenmarke verfügbar.