RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Rallye-ÖM: IQ-Jänner-Rallye

Zufriedenheit im Dark Dog Team

Die Piloten des Dark Dog Rallyeteams schlugen sich bei der so schwierigen Jänner-Rallye prächtig, allen voran Junior Michael Kogler.

Der L-17 Führerscheinneuling Michael Kogler aus Melk dominierte ab der ersten Sonderprüfung in der Juniorwertung vor Routiner Markus Leeb, der ebenso wie Kogler in dieser Saison auf einen Suzuki Ignis setzt.

Bei äußerst schwierigen Verhältnissen (Eis, Schnee, dann wieder trockene Fahrbahn) fand sich der Newcomer extrem schnell zurecht und konnte den ersten Lauf zur Staatsmeisterschaft mit einer Minute Vorsprung vor Markus Leeb für sich entscheiden und das Punkte-Maximum (12 Punkte) einfahren.

Am zweiten Renntag traf man jedoch im gesamten Team eine falsche Reifenentscheidung und fuhr mit Slicks auf den ersten vier Sonderprüfungen (dazwischen durfte nicht gewechselt werden). Ein fataler Fehler, da diese Sonderprüfungen von blankem Eis überzogen waren.

Somit fielen alle Dark Dog-Piloten von Anfang an bei den Zeiten zurück. Erst auf den folgenden Sonderprüfungen konnte der junge Heißsporn Michael Kogler wieder Bestzeiten herausfahren und den zweiten Rennlauf doch noch an zweiter Stelle hinter Markus Leeb beenden. Somit führt Michael Kogler gemeinsam mit Markus Leeb mit einem Punktestand von 22 Zählern die Staatsmeisterschaft der Junioren an.

Neuzugang Kriztian Hideg aus Ungarn kam mit dem Gruppe-A-Mitsubishi von Teamchef Gottfried Kogler von Anfang an extrem gut zurecht und konnte teilweise sogar schneller fahren als Raimund Baumschlager, Beppo Harrach oder Achim Mörtl. Ein sechster Gesamtrang und der vierte Platz in der Staatsmeisterschaftswertung lässt auf einen harten Kampf in der weiteren Meisterschaft schließen, dort hat sich der Teamneuling den Vize-Titel als Minimal-Ziel gesetzt.

Martin Zellhofer fuhr eine unauffällige aber fehlerfreie Rallye und war mit seinem dritten Platz in der Gruppe-N-Wertung bei dieser so schwierigen Jänner-Rallye zufrieden.

Bericht Mörtl Bericht Mörtl Bericht Red Bull Junioren Bericht Red Bull Junioren

News aus anderen Motorline-Channels:

Rallye-ÖM: IQ-Jänner-Rallye

- special features -

Weitere Artikel:

Ausrutscher zerstört Top-Ergebnis

Rallye Team Kramer bei WM-Lauf in Kroatien

Das Rallye Team Kramer ging dieses Jahr bei dem WRC-Lauf in Kroatien an den Start und kam mit gemischten Gefühlen wieder nach Hause.

Von sieben Teams mit Ö-Bezug sahen beim WM-Lauf in Kroatien vier die Zielflagge - Keferböck und Raith belegen die Plätze 7 und 9 der WRC3.

Auf Platz 3 der WRC3 liegend blieb der Fiesta von Mayr-Menhof auf der Verbindungsetappe stehen- zuvor flogen Neubauer und Arai/Heigl auf SP6 von der Strecke. Keferböck P7, Raith P9 der WRC3.

WM-Debütant Kevin Raith hat das Ziel in Zagreb erreicht- der 26jährige und sein Copilot Gerald Winter wurden zweitbeste Österreicher nach drei Tagen purer Rallye-Action...

Johannes Keferböck und Ilka Minor liegen nach einem selektiven Freitag auf Platz 7 der WRC3, als bestplatzierte Österreicher.

Auch nach dem dritten Tag der WM-Rallye in Kroatien kann sich Kevin Raith freuen - Kevin Raith weiterhin souverän im Rennen!4