RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Rallye-ÖM: IQ-Jänner-Rallye

Pech für Vojtech

Pech baut seine Führung weiter aus, dahinter Baumschlager und Mörtl, Vojtech nach Ausritt out. In der Gr.N führt Gaßner vor Stengg.

In den Abendstunden des ersten Tages der 23. IQ-Jänner Rallye veränderten sich die Bedingungen auf den Sonderprüfungen 7 bis 9 wieder entscheidend. Die feuchten Streckenabschnitte wurden durch das Sinken der Temperaturen teilweise wieder eisig und damit sehr gefährlich.

Trotzdem waren auf der SP 7 die beiden World Rallye Cars von Vaclav Pech (Ford) und Stepan Vojtech (Peugeot) die Schnellsten. Mit einem Respektabstand von 17,4 Sekunden reihte sich Raimund Baumschlager als Dritter ein.

Erstmals unter den Top-Vier zu finden war der ungarische Hyundai WRC-Pilot Ferenc Kiss, der besseres Reifenmaterial gefunden hatte. Beppo Harrach belegte vor Manfred Stohl den sechsten Platz.

Beste Gruppe N Zeit fuhr der Tscheche Jan Kopecky vor Hermann Gassner und Kris Rosenberger, der seinen durch einen Ausritt im Heckbereich schwer beschädigten Subaru endlich im Vorderfeld klassieren konnte. Platz Vier ging in der Gruppe N an Willi Stengg vor Martin Zellhofer und Lokalmatador Ernst Haneder.

Keine Überraschung gab es bei den Dieselfahrzeugen auf der SP 7. Wieder hatte Hannes Danzinger die Nase vorne. Dahinter Fischerlehner und Böhm. Die Reihenfolge bei den Junioren hieß Kogler vor Marcus Leeb und Oliver Apfelthaler. Markus Weissengruber schied auf der SP 7 mit defekter Lichtmaschine aus.

SP8: Bestzeit für Achim Mörtl

Mit einer Überraschung endete die SP 8. Achim Mörtl, der im heurigen Jahr auf die ÖM fährt, erzielte Bestzeit mit 5,3 Sekunden Vorsprung auf Vaclav Pech, Raimund Baumschlager und Beppo Harrach. Fünfter wurde der Ungar Krisztian Hideg vor Manfred Stohl.

Sehr unglücklich verlief diese Prüfung für den bisherigen Gesamtzweiten der Rallye, den Tschechen Stepan Vojtech. Er verlor auf der Prüfung durch Achsbruch ein Rad und musste aufgeben. Er wird aber morgen wieder am Start sein. In der Gruppe N dominierte Hermann Gassner vor dem wieder erstarkten Willi Stengg und Kris Rosenberger.

Keine Veränderung in der Reihung bei den Diesel. Danzinger mit seiner achten SP-Bestzeit vor Fischerlehner und Böhm. Bei den Junioren hieß die Reihung Marcus Leeb vor Kogler und Apfelthaler. Gesamt führt Kogler vor Leeb.

Die SP 9 holte sich wieder der Gesamtführende Vaclav Pech aus Tschechien. Er gewann mit mehr als 17 Sekunden vor Beppo Harrach, dann der schnellste Gruppe Mann Hermann Gassner. Dahinter Achim Mörtl, Mundl Baumschlager und Manfred Stohl. Platz Zwei und Drei in der Gruppe N ging an Jan Kopecky und Martin Zellhofer.

Drei Prüfungen gilt es noch zu bestreiten, die letzte SP wird um 21:16 gestartet.

Aktuelle Bilder finden Sie in der rechten Navigation!

Nach Etappe 1 Nach Etappe 1 Nach SP6 Nach SP6

Rallye-ÖM: IQ-Jänner-Rallye

- special features -

Weitere Artikel:

Wetterlage wichtiger als das Datum

Sommerreifenwechsel: richtiger Zeitpunkt entscheidend

Die letzten Tage haben bewiesen, dass man die Sommerreifen nicht streng nach dem Kalender wechseln umstecken sollte. Die ersten Sonnenstrahlen können einen trügerischen Eindruck hinterlassen.

Technische Hilfsmittel und richtige Verhaltensweisen

Autofahren während der Schwangerschaft

Autofahren für Frauen in der Schwangerschaft ist oftmals herausfordernder als gedacht. Warum es wichtig ist, die richtigen Gurtsysteme zu verwenden und was man als werdende Mama im Straßenverkehr beachten sollte.

Unterwegs im 408-PS-E-SUV

Video-Test: Volvo XC40 Recharge

Zehn Jahre nach dem C30 Electric probiert es Volvo erneut mit einem wirklich spannenden Modell. Wie weit der XC40 mit seiner 75-kWh-Batterie kommt und wie sich 408 PS im Schweden-SUV anfühlen? Seht selbst!

Absicherung für den Inbegriff der Freiheit

Motorradversicherung – Lebensretter oder Kostenfresser?

Warum eine Motorradversicherung so wichtig ist, welche Vorteile sie hat – und worauf zu achten ist.