Rallye

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

ORM: Wechselland-Rallye Kris Rosenberger, VW Polo S2000, Rallye-ÖM 2013

Stockerlplatz zum Freudentag?

Wer holt sich im Wechselland sein Geburtstagsgeschenk? Gerwald Grössing und Kris Rosenberger im (potentiell verregneten) Duell ...

Fotos: Manfred Wolf

Beide gingen mit dem Anspruch, die "dritte Kraft" im österreichischen Rallyesport zu sein, in die Rallye-Saison 2013, beide setzen alles daran, diesem Anspruch auch gerecht zu werden. Und jetzt auch noch das: Beide feiern am 5. Mai, also am Sonntag nach der Rallye, ihren Geburtstag! Und daher wollen natürlich beide unmittelbar hinter den haushohen Favoriten Raimund Baumschlager bzw. Beppo Harrach den Sprung auf das Podest schaffen.

Die Rede ist von Gerwald Grössing (Mitsubishi Evo IX R4) und Kris Rosenberger (VW Polo S2000), die ihrem Start in der Steiermark entgegenfiebern - wobei das Wetter wie jedes Jahr im Wechselland für zusätzliche Spannung sorgen dürfte ...

Geht es nach Gerwald Grössing, dann gibt es keinen Zweifel, wer sich zum Jubeltag selbst beschenkt: "Ich geh' davon aus, dass wir die Schnelleren sind, so wie es jetzt auch bei den letzten Rallyes war. Mittlerweile hab' ich ja Autofahren gelernt, man kann sagen, ich bin der einzige autodidakte Autofahrer in dieser Runde. Das ist einerseits ein Nachteil, andererseits aber auch ein Vorteil, weil ich sehr viel Spaß dabei hab'. Und ich trau' mich sagen, bei denselben Bedingungen hat der Kris keine Chance, tut mir leid!"

Dabei setzt Grössing zusätzlich auf seine steirischen Wurzeln, wie er mit einem Schmunzeln erklärt: "Ich bin ja gebürtiger Schladminger, mein Großvater war Erstbesteiger der Dachstein-Südwand – viel mehr Bezug zur Steiermark geht ja fast nicht mehr, oder? Da macht es mir auch nichts aus, dass die Berge im Wechselland nach diesem Maßstab fast ein bisserl klein sind…"

Kris Rosenberger hält dagegen: "Wir hatten in diesem Jahr noch bei jeder Rallye Pech, das hat sich jetzt aber hoffentlich erledigt. So ganz sicher sollte sich der Gerwald also nicht fühlen ..." Augenzwinkernd fügt er hinzu: "Und was den Bezug zur Steiermark betrifft, kann ich locker mithalten: Auf meinem Besichtigungsauto prangt das Steiermark-Herz, meine Beifahrerin kommt aus dem Mürztal, womit wir ja beinahe unter der Patronanz von Peter Rosegger fahren ... Und schlussendlich habe ich eine Steirerin geheiratet und bin Wahl-Seiersberger. Somit sollte es ganz gut ausschauen, mit dem dritten Platz im Wechselland!"

Wie eingangs erwähnt, dürfte allerdings nicht nur beim Duell Grössing gegen Rosenberger das Wetter eine ganz entscheidende Rolle spielen: Sowohl für Freitag als auch für Samstag sind äußerst wechselhafte Bedingungen angekündigt, dementsprechend interessant und spannend wird sich die Wechselland-Rallye, die am Freitag (3. Mai 2013) um 17:45 Uhr gestartet wird, präsentieren.

Vorschau Division I Vorschau Division I Vorschau Vorschau

Ähnliche Themen:

ORM: Wechselland-Rallye

- special features -

Weitere Artikel

Der schönste Franzose seiner Zeit

Peugeot 406 Coupé im Rückblick

Mit seiner klaren Linienführung überzeugte der Peugeot 406 bereits seit 1995 die Freunde klassischer Limousinen. Ende 1996 stellte Peugeot sodann die sportliche Coupé-Version vor, die im Frühjahr 1997 in die Schauräume rollte.

Die 17. Rennsaison startet am Salzburgring

Suzuki Cup Europe: die neuen Termine stehen

Der geplante Saisonstart für den SUZUKI Cup EUROPE 2020 im polnischen Poznam fiel Corona zum Opfer. Auch der restliche Verlauf der Saison musste umgekrempelt werden. Jetzt steht der Plan. Los geht's in Salzburg.

Active Cruise Control; auch mit Kurvenfahrt

BMW bringt Abstandsassistenten fürs Motorrad

In modernen Autos ist der Abstandsautomat namens Active Cruise Control (ACC) längst ein vielgenutzter Helfer. Jetzt transferiert BMW dessen Technik auch auf zwei Räder.

Facelift für den Jeep Compass: neue Motoren und mehr

Neuer Jeep Compass: jetzt Made in Europe

Jeep lässt dem Compass eine kleine Modellpflege angedeihen und macht ihn dadurch in zweierlei Hinsicht moderner. Außerdem wird "unser" Kraxler jetzt in Europa gebaut, was der Qualität gut tun sollte.