RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

ORM: Schneebergland-Rallye

„Maximum Attack“ heißt die Devise für Raith

Kevin Raith will bei diesem ÖM-Schotterklassiker im OPC Cup unter die ersten Fünf kommen. Der Steirer wird diesmal mit Ursula Mayrhofer als Co-Pilotin unterwegs sein.

Fotos: Daniel Fessl

Für den 21-jährigen Steirer Kevin Raith bedeutet der Start mit dem Opel Corsa OPC bei der Schneebergland Rallye mit Start und Ziel in Rohr im Gebirge (26./27. Juni) die heuer bereits dritte Teilnahme an einem heimischen Meisterschaftslauf.

Begonnen hat die Saison im Rebenland mit einem vielversprechenden 15. Platz in der Gesamtwertung. Dann war man im Wechselland am Start, hatte jedoch Pech, bereits am Beginn der Rallye brach die Motoraufhängung, man musste auf Grund der entstandenen Folgeschäden den ersten Tag streichen. Nach erfolgreicher Reparatur in der Nacht zeigte Raith am zweiten Tag sein Talent und konnte bei drei Prüfungen jeweils die zweitschnellste Zeit im OPC-Cup erzielen.

Bei diesen beiden Einsätzen sorgte Sabine Thaller als Co-Pilotin für die richtige Ansage. Diesmal hat die sympathische Steirerin aus beruflichen Gründen keine Zeit. Ihren Platz wird daher die ebenfalls sehr erfahrene und routinierte Oberösterreicherin Ursula Mayrhofer einnehmen: „Wir sind zwar noch nie zusammen unterwegs gewesen, wer aber schon mit Mario Saibel oder Hermann Gassner jun. erfolgreich unterwegs war, bei dem kann man sich sicher fühlen“, erklärte Raith.

Er hat sich daher für die Schneebergland Rallye seine Ziele relativ hoch gesetzt: „ Ich möchte in der Opel OPC Wertung unter die Top five kommen und darüber hinaus in der Gesamtwertung unter die Top 20. Auf Schotter habe ich noch keine großen Erfahrungen, aber ich hoffe mir liegt dieser Untergrund. Eines ist sicher, ich werde versuchen vom ersten Meter an einen guten Speed zu fahren, ohne dabei auf die notwendige Sicherheit zu verzichten. Persönlich fühle ich mich gut in Form, meine Kondition habe ich in Ägypten verbessert, da war ich auch beim Motorbootfahren recht schnell unterwegs.“

Betreut wird Kevin Raith wieder von Mario Klammer, der seinem steirischen Landsmann nicht nur mit Rat und Tat, sondern auch mit einer schon bewährten Servicemannschaft helfen wird.

Vorschau Fojtik Vorschau Fojtik Vorschau Böhm Vorschau Böhm

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

ORM: Schneebergland-Rallye

- special features -

Weitere Artikel:

Speed was okay, but the corner was too tight

Dunner und Minor bei Rallye Piancavallo

Was vielversprechend begann, endete leider dramatisch am Eingang einer unscheinbaren Kurve. Das Team Dunner und Minor auf Skoda Fabia schlug sich am Wochenende in Italien dennoch mehr als beachtlich.

Von sieben Teams mit Ö-Bezug sahen beim WM-Lauf in Kroatien vier die Zielflagge - Keferböck und Raith belegen die Plätze 7 und 9 der WRC3.

Johannes Keferböck und Ilka Minor konnten Platz sieben der WRC3 erringen - für den Oberösterreicher war es ein erkenntnisreiches Abenteuer auf selektiven Sonderprüfungen...

Hyundai i20 N WRC für die Saison 2022

Hyundai startet Rally1-Testfahrten

Die Werksmannschaft von Hyundai hat den ersten Test mit dem neuen Auto für die Rallye-Weltmeisterschaft 2022 absolviert: Programm nimmt nun Fahrt auf.

Die besten Bilder der Rally Croatia 2021

Die besten Bilder der Rally Croatia 2021

Daniel Fessl hat uns wieder jede Menge toller Bilder von seinem Kroatien-Ausflug mitgebracht, darunter natürlich auch jene der österreichischen Teilnehmer.

Rallye Italien auf Sardinien vom 3. bis 6. Juni

Oliver Solberg wieder im Hyundai i20 Coupe WRC

Nach seinem famosen Einstand bei der Arktis-Rallye in Finnland kehrt der 19-jährige Oliver Solberg für die Rallye Italien ans Steuer des Weltmeisterautos zurück.