Service

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Mit kühlem Kopf durch den Straßenverkehr
Seat

Tipps gegen die schlimmen Folgen der Sommerhitze

Egal, ob im Auto, auf dem Fahrrad oder zu Fuß: Die brütende Sommerhitze belastet die körperliche Fitness von allen Verkehrsteilnehmern. Herz-Kreislaufprobleme, Müdigkeit oder Konzentrationsschwierigkeiten machen vielen enorm zu schaffen. Die Deutsche Verkehrswacht (DVW) gibt Tipps, wie man mit kühlem Kopf sicher durch den Straßenverkehr kommt.

mid/rlo

Viel Trinken ist in jedem Fall wichtig. Am besten sind dabei Wasser, Fruchtschorle oder ungesüßter Tee ohne Koffein. Auch unterwegs sollten immer ausreichend Getränke dabei sein. Zwei bis drei Liter pro Tag genügen meist, bei körperlicher Anstrengung erhöht sich jedoch der Bedarf. Auf Alkohol sollte verzichtet werden.

Wer bei hohen Temperaturen mit dem Auto, auf dem Fahrrad oder zu Fuß unterwegs ist, sollte bei längeren Fahrten oder Wegstrecken regelmäßige Pausen im Schatten einlegen. Bei Fahrradhelmen sorgen Lüftungsschlitze für einen kühlen Kopf.

Der Innenraum eines Autos heizt sich in der Sonne besonders schnell auf. Die Temperaturen können dann 60 Grad Celsius übersteigen. Vor und während der Fahrt sollte unbedingt gut gelüftet werden. Wer eine Klimaanlage an Bord hat, sollte darauf achten, dass der Temperaturunterschied nicht zu hoch ist, um beim Aussteigen den Kreislauf nicht zu stark zu belasten. Auch das Gebläse sollte nicht direkt auf den Körper gerichtet sein. So werden Erkältungen oder beispielsweise auch Entzündungen der Augen vermieden.

Im Innenraum helfen Blenden an den Fenstern, die direkte Sonneneinstrahlung etwas abzumildern. Dabei darf jedoch die Sicht des Fahrers nicht beeinträchtigt werden. Das heißt auch, dass die Frontscheibe sowie die vorderen Seitenscheiben immer frei bleiben müssen, betonen die Experten.

Motorradfahrer sind in der Hitze wirklich nicht zu beneiden. Helm, Handschuhe, Stiefel und die Schutzkleidung können bei hohen Temperaturen, direkter Sonneneinstrahlung oder langen Wartezeiten im Stau den Körper stark aufheizen und die Leistungsfähigkeit gefährlich einschränken. Deshalb sollten lange Ausfahrten bei brütender Hitze möglichst vermieden werden.

Weitere Artikel

Die Historie sportlicher Toyota-Modelle reicht weit zurück und mündet in Kürze im brandneuen GR Yaris. Wir werfen einen Blick auf die spannende Geschichte.

Sensationelles Wochenende für True-Racing beim zweiten ADAC GT4 Germany Event: KTM Werksfahrer Reinhard Kofler und Florian Janits holen zwei Mal Pole und beide Siege.

Sanfte Italienerin ganz in Schwarz

Moto Guzzi V7 III Stone - im Test

Die Moto Guzzi V7 III Stone ist ein Motorrad mit Charakter. Sie ist einfach zu fahren und eine City-Cruiser für Einsteiger aber auch erfahrene Biker, die es wieder ruhiger angehen lassen wollen. Wir fuhren das Basis-Modell.

Austrian Rallye Challenge

ARC-Training: Die besten Bilder

Zuschauer waren beim ARC-Training zwar nicht erlaubt, Daniel Fessl hat für Motorline.cc aber dennoch die besten Bilder eingefangen.