4WD

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Dacias neues Flaggschiff

Im Rahmen der Zukunfts-Strategie "Renaulution" der Groupe Renault spielt auch die Tochtermarke Dacia eine wichtige Rolle. Deren Produktpalette wird 2021 in Europa mit dem neuen Sandero und dem Stromer Spring neu aufgestellt. Bis 2025 sollen drei weitere neue Modelle hinzukommen. Eines davon wildert im Revier des VW Tiguan. Einen ersten Vorgeschmack liefert der Dacia Bigster.

mid

Er ist der große Bruder des Duster und aktuell noch eine Studie. Mit ihm will Dacia demonstrieren, wie sich ein SUV-Modell des Kompakt- oder C-Segments zum B-Segment-Preis realisieren lässt.

Laut Design-Chef Alejandro Mesonero-Romanos verkörpert der Bigster Concept "die Evolution der Marke. Essenziell, mit einem Hauch von Coolness und mit Outdoor-Spirit". Erschwinglichkeit müsse kein Gegensatz zu Attraktivität sein.

Die Proportionen des Dacia Bigster Concept seien zeitgemäß und doch zeitlos. Seine Außenmaße von 4,6 Metern ermöglichen einen geräumigen Innenraum. Und etwa dank der Y-förmigen, markentypischen Lichtsignatur tritt das SUV durchaus selbstbewusst auf. Das prädestiniert den Neuzugang auch gleich als künftiges Flaggschiff der Marke.

Weitere Artikel

Berlingo-Kastenwagen bald als Stromer

Citroën ë-Berlingo Kastenwagen kommt

Der Kasten wird elektrisch. Der neue Citroen e-Berlingo ist in zwei Längen (4,40 und 4,75 Meter) zu haben und wird über die aus anderen PSA-Stromern bekannte 50 kWh Lithium-Ionen-Batterie mit Strom versorgt. Seine WLTP-Reichweite: maximal 275 Kilometer.

Zweierbeziehung: So lief es wirklich

1980-2020: Diesen Fendrich-Song kennt jeder

„Gestern hat mich’s Glück verlassen, du liegst am Autofriedhof draußen“ singt Rainhard Fendrich am Anfang seiner Karriere. Wir haben den Austropopper, der 2019 sein 18. Studioalbum „Starkregen“ veröffentlicht hat, zu den Hintergründen interviewt.

Irre Dakar-Aufholjagd

Walkner auf Rang 9

Bereits auf Etappe zwei der Wüsten-Rallye fiel der Kuchler nach einer nötigen Reparatur weit zurück. Mit Biss und Glück schaffte er es doch noch in die Top 10.

Die Hintergründe von Bergers Coup

Red Bulls DTM-Comeback mit Ferrari

Wie es zum überraschenden Comeback von Red Bull in der DTM kam, warum kein Honda zum Einsatz kommt und wer als Ersatz für Alexander Albon vorgesehen ist.