AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Debüt für die Studie Hyundai HED-5

Dreht & bewegt sich

Das wandlungsfähige, futuristisch gezeichnete Konzeptfahrzeug Hyundai HED-5 feiert auf dem Genfer Automobilsalon seine Weltpremiere.

mid/sas

Die Leichtbau-Karosserie des Kompakt-Vans ist aus verschiedenen Kunststoffen gefertigt und steigt in einer fließenden Bewegung von der Front steil bis zur Fahrzeugmitte an und fällt coupéhaft zum Heck hin ab.

Im Innenraum finden die Passagiere in sechs Sitzschalen Platz. Für eine Konferenzbestuhlung können die vorderen beiden Sitze um 180 Grad gedreht werden.

Zudem sind alle sechs Sitze kippbar, wodurch sich die Rückenlehne nach dem Umklappen in eine Sitzfläche verwandelt. Für die Unterhaltung sorgen unter anderem ein Internet-Anschluss, Videospiele und Monitore.

Angetrieben wird die Studie von einem 2,2-Liter-Common-Rail-Dieseltriebwerk mit doppelter Turboaufladung und einer Leistung von 158 kW/215 PS. Das Drehmomentmaximum beträgt 461 Nm.

Der "R-Engine" soll ab 2009 mit einfachem Turbo in Serie gehen, mit Doppelturbo wird der Antrieb ab 2011 zu haben sein.

Weitere Hyundai-News

Des Weiteren präsentieren die Koreaner seriennahe Spritsparversionen der Modelle Hyundai i10 und i30. Durch ein tiefergelegtes Fahrwerk, Leichtlaufreifen sowie eine aerodynamischer gestaltete Karosserie sollen Verbrauch und CO2-Ausstoß sinken.

Zudem wird zukünftig der Kleinwagen i10 mit einem erdgasbetriebenen 0,8-Liter-Turbo-Benzinmotor mit 72 kW/98 PS angeboten, der 65 Gramm CO2 je Kilometer ausstößt.

Weitere Artikel:

Technische Hilfsmittel und richtige Verhaltensweisen

Autofahren während der Schwangerschaft

Autofahren für Frauen in der Schwangerschaft ist oftmals herausfordernder als gedacht. Warum es wichtig ist, die richtigen Gurtsysteme zu verwenden und was man als werdende Mama im Straßenverkehr beachten sollte.

Mit 300 Kilometern Reichweite nicht nur mehr in Ballungsgebieten

Volvo elektrifiziert den Gütertransport

Auf dem Heimmarkt bringt Volvo Trucks gleich drei batterieelektrische Lkw auf den Markt, die explizit nicht nur für den Einsatz in städtischen Gebieten gedacht sein sollen.

Der ADAC hat den Zeitplan für das 24h-Rennen Nürburgring 2021 veröffentlicht: Donnerstag und Freitag Trainings und Top-Qualifying, Rennstart Samstag 15:30 Uhr.

Am Samstag gabs mit dem ŠKODA FABIA Rally2 evo einen Test im Lavanttal inklusive Besuch von Achim Mörtl, am Montag auf einer Strecke in Kroatien.