AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Stromer-Studie von Rolls-Royce

Strom-Liner

Mit dem Rolls-Royce 102EX präsentiert die britische Nobelmarke aus Bracknell eine Elektrofahrzeug-Studie am Genfer Auto Salon.

Hier geht's zu den Bildern

Ein Konzeptfahrzeug mit reinem Elektroantrieb präsentiert die britische Nobelmarke Rolls-Royce auf dem diesjährigen Genfer Salon (3. bis 13. März). Der sogenannte "102EX" basiert auf dem Phantom.

Technische Details werden jedoch erst am Lac Léman in der Schweiz verraten. Nur so viel ist klar: Der Stromer bleibt eine reine Studie, eine Serienfertigung ist nicht geplant. Stattdessen soll das Fahrzeug Kunden und Unternehmen im Rahmen einer Welttournee die Möglichkeit geben, Erfahrungen mit alternativen Antrieben zu sammeln.

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Als N mit 280 PS und Acht-Gang-Getriebe

Das ist der Über-Kona

Ein N macht aus dem Kona noch lange keinen Barbaren. Aber einen extrastarken Crossover, der laut Hyundai rennstreckentauglich sein soll.

Wildunfälle gehören zu den häufigsten Autounfällen. Ob die Kfz-Versicherung die Schäden aber übernimmt, hängt von der Art des Tieres ab – und vom Versicherungsvertrag.

Gesamtanzahl an Autopannen geht zurück

Immer mehr Batterieprobleme als Pannenursache

Während es laut ADAC-Pannenstatistik zwar zu immer weniger Liegenbleibern kommt, zu denen die Gelben Engel genannten Pannenfahrer dann ausrücken müssen, so nimmt die Zahl defekter Batterien stetig zu.

Rennen Modellauto gegen großen Ford

Wenn der Puma den Puma jagt

Ein Rennen, in dem 147 Kilowatt gegen nur 402 Watt antreffen, gab es wohl noch nie. Und dennoch ist es alles andere als unfair, denn dass der Puma ST im Maßstab 1:1 nicht nur viel schwerer ist als sein Modellauto-Kollege ist nur eine gravierende Einschränkung, die das Ergebnis offen lässt.

Sechs Jahrzehnte Schicksalstage

60 Jahre TÜV-Plakette

In Österreich hat die TÜV-Plakette zwar wenig Einfluss darauf, wie lange Autos auf der Straße bleiben. Dennoch gibt es zahlreiche Parallelen zu unserem Pickerl, und auch das wurde kurz nach dem deutschen Kollegen eingeführt.

Außen kompakt, innen groß!

Videotest: Hyundai Bayon

Hyundai schließt mit dem Bayon die Lücke zwischen i20 und Kona, der kompakte Crossover gefällt mit spritzigen Motoren, großzügiger Ausstattung und überraschend viel Platz im Innenraum.