AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Der sanfte Riese

Der GLS ist mit 5,20 Metern ein echt großes SUV, Komfort und Geschmeidigkeit sind Trumpf.

Stefan Schmudermaier

Der GLS ist die Speerspitze im SUV-Angebot von Mercedes. Und auch wenn es auf den Bildern vielleicht nicht so wirkt, das Flaggschiff ist wirklich eine mehr als stattliche Erscheinung. Mit 5,20 Metern fehlen ihm nur noch sieben Zentimeter auf die Langversion der S-Klasse. Ein Blick in den Innenraum macht klar, verstecken muss sich der GLS vor der Luxuslimousine nicht, im Gegenteil.

Luxus in Hülle und Fülle, von Massagesitzen für Fahrer und Beifahrer bis zu belüfteten und beheizbaren Fondsitzen ist so gut wie alles an Bord, was die Reise zu einem echten Vergnügen macht. Vieles davon freilich nur, wenn man die entsprechenden Häkchen in der Aufpreisliste setzt.

Toller Komfort, sparsamer Motor
Dank Luftfederung ist der Komfort unglaublich, die gute Geräuschdämmung trägt das ihre dazu bei, dass sich bis zu sieben Passagiere - in der dritten Reihe gibt's zwei bei Bedarf elektrisch herausklappbare Sitze - wohlfühlen an Bord.

Für den Vortrieb im GLS 400 d sorgt ein 330 PS starker Sechszylinder-Turbodiesel, was Laufruhe und Power (6,3 Sekunden auf 100 km/h) betrifft, würde man dem Triebwerk auch acht Zylinder zutrauen. Beeindruckend ist auch die Effizienz. Trotz der Power, der Windschlüpfrigkeit einer Schrankwand und der Masse von 2,5 Tonnen kommt man mit weniger als neun Liter über die Runden. Dass dieser Luxus seinen Preis hat, ist wenig verwunderlich. Bei 105.890 Euro geht's los.

Hubraum | Zylinder 2.925 cm3 | 6
Leistung 330 PS (243 kW)
Drehmoment 700 Nm bei 1.200/min
0–100 km/h | Vmax 6,3 s | 238 km/h
Getriebe | Antrieb 9-Gang aut. | Allrad
Ø-Verbrauch | CO2 8,1 l D | 211 g/km (EU6d-T)
Kofferraum | Zuladung 355–2.400 l | 760 kg
Basispreis | NoVA 105.890 € (inkl.) | 19 %

Das gefällt uns: Komfort, Platz, Verbrauch
Das vermissen wir: eine größere Garage …
Die Alternative: BMW X7, Range Rover

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

550 PS, Handschaltung und streng limitiert

Das ist der Porsche 911 Sport Classic

Mit dieser auf 1.250 Stück limitierten Sonderserie mit extrabreiter Karrosserie vom Turbo, 550 PS Sechszylinder, Handschaltung, charmanter Lackierung und Entenpürzel-Spoiler will Porsche speziell dem 911 Carrera RS 2.7 aus 1972 Respekt zollen ...

Neue kompakte Sondermodelle von Mercedes-AMG

Mercedes-AMG A 45 und CLA 45 "Edition 55" vorgestellt

Mercedes-AMG erweitert das Angebot der "Edition 55"-Sondermodelle anlässlich des Jubiläums "55 Jahre AMG" nun auch auf die kompakten Performance-Fahrzeuge A 45 4Matic und A 45 S 4Matic Kompaktlimousine sowie CLA 45 4Matic und CLA 45 S 4Matic als Coupe und Shooting Brake

Die Quadratur des Kleinen

Seat Arona Xperience im Test

Wenn der Seat Arona Xperience ein Kerl wäre, dann ein eher kleingewachsener Kraftsportler. Mit Bart, Holzfällerhemd, Lederhose. Und Laptop natürlich, im Innenstadtcafé.

Facelift für Limo und Kombi enthüllt

BMW frischt den 3er auf

Im Juli 2022 rollen sie auf die Straße: Die kräftig überarbeiteten Facelift-Versionen von BMW 3er und 3er Touring. Neben der Optik hat sich auch die Ausstattung geändert. Puristen müssen aber stark sein: Manuelle Getriebe gibt es keine mehr; Automatik mit Schaltpaddels ist Serie für alle Motorisierungen.

Der Name ist Programm: „Competition, Sport, Leichtbau“

Das ist der neue BMW M4 CSL

Leichter, stärker, schneller und auf nur 1.000 Stück limitiert; das ist BMWs M GmbHs Geschenk an sich selbst zum 50-jährigen Bestehen, der BMW M4 CSL.

Scharfe Kanten, runde Sache

Kia Sportage im Test

Fest steht, dass Kia mit dem neuen Sportage einen echten Hingucker gebaut hat. Die Konkurrenz ist aber vor allem auch wegen der inneren Werte erfolgreich. Ob er da mithalten kann?