AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Mitsubishi: keine Pläne für einen neuen Evo
Aachal on Unsplash

Die Aktionäre wollen einen, aber der Chef sagt nein

So wirklich überraschend ist es freilich nicht. Ein bisschen enttäuscht sind wir aber dennoch. Obgleich Mitsubishi die Marke Ralliart wiederbeleben wird und die Aktionäre sich einen neuen Sportwagen wünschen würden, stellt MMC CEO Takao Kato klar: Dafür ist die Firma noch nicht stark genug.

Als Mitsubishi im Mai die Wiederbelebung der Marke Ralliart in Japan ankündigte, keimte ein leiser Funke Hoffnung auf ein weiteres Revival auf: den Lancer Evolution. Während es bei der Rückkehr von Ralliart hauptsächlich um die Entwicklung von Originalzubehör und kosmetischen Paketen für die Modelle geht, erklärte MMC-CEO Takao Kato auch, dass die japanische Marke ebenfalls über ein Engagement im Motorsport nachdenkt.

Wie die japanische Zeitung Response berichtet, wird es den Lancer Evolution allerdings vorerst dennoch nicht geben - oder ist zumindest noch nicht in Planung.

Die Absage kam von Kato selbst, der meinte, dass er zwar gerne einen machen würde, das Unternehmen aber erst wieder auf die Beine kommen muss, bevor über so etwas intensiver nachgedacht werden kann.

Darüber hinaus interessant: Laut dem Bericht wäre ein solches Projekt nicht einmal ein erst zu rechtfertigendes Herzensprojekt, denn die MMC-Aktionäre selbst verlangen die Rückkehr eines neuen Evo. Durchaus überraschend. Immerhin kümmern sich Aktionäre in der Regel ja eher um den Profit als um das Image eines Unternehmens. Aber vielleicht sitzen dort ja auch genug Liebhaber die wissen, dass ein sportliches "Halo-Car" der Marke insgesamt sicher gut täte.

Doch zurück aus der Fantasiewelt, rein in die harte Realität: Es versteht sich von selbst, dass Elektrifizierung - und ihre teure Entwicklung - eine große Rolle bei Mitsubishis Entscheidung spielt, die Rückkehr des Lancer Evolution nicht zu priorisieren. In Hinblick auf die nötigen "Revitaluisierungsmaßnahmen" der Marke konzentriert man sich erst einmal auf die Bereiche, in denen man ohnehin schon stark ist und guten Reibach macht. Also Hybrid- und Offroad-Fahrzeuge.

Aber hey: Die Hoffung stirbt zuletzt ...

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Für mehr Ruhe hinterm Lenkrad

Ford zeigt Studie Mindfulness Concept Car

Das von Ford entwickelte Mindfulness Concept-Car zeigt Technologien und Funktionen auf, die für entspannteres Autofahrten sorgen und das Wohlbefinden der Passagiere verbessern.

Chipmangel sorgt für lange Lieferfristen

Aktuell bis zu 14 Monate Wartezeit

VW hat das ID.3-Basismodell vorübergehend komplett gestoppt, Mercedes streicht diverse Aufpreispositionen und doch werden die Lieferzeiten für bestimmte Neuwagen immer länger. Der Grund: Die Produktion stockt aufgrund des akuten Chipmangels. Inzwischen gibt es bei einzelnen Modellen Wartezeiten von bis zu 14 Monaten.

Diese Schritte sind zur vollziehen

Sicherungsübereignung beim Autokauf

Es ist die Regel bei einer vollständigen Finanzierung des Autos. Der Kauf wird abgeschlossen, doch erhält der Autokäufer zwar Schlüssel und Papiere, der Fahrzeugbrief wird jedoch der Bank übereignet. Dieser Artikel beschäftigt sich genauer mit dieser Sicherheitsübereignung.

Preise bekannt, Marktstart erfolgt Anfang 2022

Honda HR-V startet bei 32.290,- Euro

Nachdem der Wagen bereits im Frühling 2021 angekündigt wurde, sind nun endlich die Preise für den kommenden Honda HR-V e:HEV bekannt. Der Startpreis wird bei EUR 31.290,- bzw. ab EUR 199,-/Monat liegen.

Deutliche Qualitätsunterschiede

Auto-Batterie-Ladegeräte im Test

Die Überwachungsorganisation KÜS hat Ladegeräte für Autobatterien getestet. Die acht Modelle weisen den Testern zufolge deutliche Qualitätsunterschiede auf.

Diesel und Hybrid4 im Videotest

Opel Grandland Facelift – schon gefahren

Opel hat seinem SUV-Flaggschiff ein Facelift verpasst. Optisch tat sich viel, technisch eher nicht. Wir haben uns die Diesel-Version mit Frontantrieb und Automatik sowie den Hybrid4 mit stämmigen 300 PS angesehen und dabei jede Menge Fahreindrücke gesammelt.