AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Darf‘s ein bisserl mehr sein?

Mit dem neuen Fabia sprengt Skoda einmal mehr die Grenzen einer Fahrzeugklasse. Über vier Meter lang und mit 380 Litern Kofferraumvolumen ist er auf dem Sprung in die Kompaktklasse.

Stefan Schmudermaier

Es ist schon erstaunlich, wie es Skoda immer wieder schafft, mehr Platzangebot bei ähnlicher Länge herauszuholen als andere Hersteller. Diese Quadratur des Kreises hat man auch beim jüngsten Spross des Hauses, dem neuen Fabia, wieder geschafft. Wobei er dieses Mal auch ordentlich gewachsen ist, satte 11 Zentimeter auf nunmehr 4,11 Meter hat der Tscheche in der Länge zugelegt.

Was sich nicht nur auf den luftigeren Fahrgastraum, sondern auch auf das Gepäckabteil aufgewirkt hat. Mit 380 Litern übertrumpft man nicht nur Polo, Fiesta, Corsa und Co., sondern steht damit auf exakt einer Stufe mit den Konzernbrüdern Seat Leon und VW Golf 8, die beiden dem größeren Segment der Kompaktwagen angehören.

Stolz ist man in Mladá Boleslav aber nicht nur auf die inneren Werte, sondern auch auf das Design der 4. Fabia-Generation. Vorne prangt unverkennbar das aktuelle Familiengesicht, der Heckabschluss ist edel wie nie, wozu auch die erstmals zweiteiligen Heckleuchten beitragen.

Große Motorenvielfalt

Aus dem Vollen schöpft der Fabia auch im Hinblick auf Technik und Assistenzysteme, wenngleich hier einige Dinge auf der Aufpreisliste zu finden sind. LED-Scheinwerfer gibt es abenso wie einen Totwinkelwarner oder einen adaptiven Tempomaten. Der – warum auch immer – zwar bis zum Stillstand abbremst, rund fünf Sekunden später aber die Bremse, mit Warnton unterlegt, wieder löst ...

Und weil wir schon am Kritisieren sind, zweiter, leichter Makel ist die Start-/Stopp-Automatik, die den Dreizylinder ordentlich durchschüttelt. Das wars dann aber auch schon, denn bei der ersten Testfahrt konnte nicht nur das niedrige Geräuschniveau, sondern auch das Motorenangebot überzeugen. Zum Einsatz kommen ausschließlich Benziner mit vorwiegend drei Zylindern, die Topmotorisierung mit 150 PS hat deren vier.

Die goldene Mitte und klare Empfehlung ist der überarbeitete 1,0 TSI Evo mit 110 PS in Verbindung mit dem DSG-Getriebe, innerstädtisch sind aber auch die beiden Saugmotoren mit 65 bzw. 80 PS ok. Hybridversion oder gar eine elektrische Variante gibt es übrigens nicht, man habe versucht, das Maximum aus den Benzinern herauszuholen.

Die Markteinführung des neuen Fabia erfolgt im Oktober, die Preisliste beginnt beim 1.0 MPI mit 80 PS in mittlerer Ambition-Ausstattung in Österreich bei 17.170 Euro (D: Active, ab 16.240), Grund- und Topmodell werden Anfang 2022 nachgereicht. Die Halbleiterkrise sorgt leider auch beim Fabia gleich vom Start weg für längere Lieferzeiten von mehreren Monaten.

Österreich-Preisliste und technische Daten (PDF)

Deutschland-Preisliste und technische Daten (PDF)

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Vollständig von Hand gefertigt

Boat Tail: Luxus pur bei Rolls-Royce

Von Rennyachten inspiriert bringen die Briten ein besonders exquisites Exemplar auf die automobile Showbühne. Gerade wurde der Boat Tail beim Concorso d'Eleganza der Villa d'Este am Ufer des Comer Sees gezeigt

Facelift für Limo und Kombi enthüllt

BMW frischt den 3er auf

Im Juli 2022 rollen sie auf die Straße: Die kräftig überarbeiteten Facelift-Versionen von BMW 3er und 3er Touring. Neben der Optik hat sich auch die Ausstattung geändert. Puristen müssen aber stark sein: Manuelle Getriebe gibt es keine mehr; Automatik mit Schaltpaddels ist Serie für alle Motorisierungen.

Visuelle Feinheiten für den Kompakt-Sportler

Hyundai i30 N Drive-N Limited Edition vorgestellt

Feine Schmiederäder, frische Lackierungsoptionen und ausnahmslos mit voller Hütte zu haben präsentiert sich die auf insgesamt 800 Stück limitierte Hyundai i30 N Drive-N Limited Edition.

Speziell für den europäischen Markt spendiert uns Toyota eine besonders leichte und puristische Version der Toyota Supra. Immer noch mit dem selben, großartigen Reihensechszylinder-Motor ausstaffiert, nun aber mit einer manuellen Sechsgangschaltung und diversen anderen Maßnahmen zur Gewichtsreduktion, verspricht sie für Puristen eine echte Offenbarung zu sein.

Welche Sternzeichen sind die besten Autofahrer?

Vorsicht bei Zwillingen am Steuer ...

Wie viel Einfluss haben die Sternzeichen auf die Fahrkünste? Immerhin sind laut einer Umfrage rund 61 Prozent der Deutschen zwischen 18 bis 24 Jahren davon überzeugt, dass die Sterne unser Leben verändern. Die Verti Versicherung AG hat mehr als 850.000 Daten aus dem Jahr 2021 analysiert, um dieser (nicht ganz ernst gemeinten) Frage nachzugehen.

550 PS, Handschaltung und streng limitiert

Das ist der Porsche 911 Sport Classic

Mit dieser auf 1.250 Stück limitierten Sonderserie mit extrabreiter Karrosserie vom Turbo, 550 PS Sechszylinder, Handschaltung, charmanter Lackierung und Entenpürzel-Spoiler will Porsche speziell dem 911 Carrera RS 2.7 aus 1972 Respekt zollen ...