AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Von AE bis GR waren alle willkommen

Einmal im Jahr gibt es den sogenannten 86-Day, dieses Mal fand er am 5. August 2023 an der Toyota Collection in der Toyota Allee in Köln statt. Es werden beim Thementag mit freiem Eintritt vor allem die GR-Modelle mit Racing-Genen und die Modelle rund um die 86, also der AE86/GT86 und der neue GR86 gefeiert. Ein Lokalaugenschein.

Mike Neumann / mid

Nachdem es in den letzten Wochen stark regnerisch zuging, meinte es das Wetter an diesem Tag gut mit allen Fans von JDM (Japanese Domestic Market) Fahrzeugen. Die Toyota Collection war zwischen 10 und 14 Uhr mit freiem Eintritt geöffnet und einige Food-Trucks und Merchandising-Stände standen für die etwa 1.500 Besucher in Köln bei schönstem Sonnenschein bereit.

Bereits vor der offiziellen Eröffnung füllte sich der Parkplatz zügig, meist nach Fahrzeugtypen getrennt erblicken wir AE86 Oldtimer, GT86 und den aktuellen Nachfolger GR86 und wie es bei einem Gazoo-Racing Treff nicht anders zu erwarten war auch jede Menge GR Yaris und GR Supras. Daneben standen die Toyota Pressefahrzeuge mit Hilux GR Sport, RAV4 GR Sport, GR86 und Corolla Touring Sports GR Sport zum Begutachten. Und wie sollte es bei einer Ansammlung von Sportwagen auch anders sein - den ein oder anderen Lexus hat man ebenso erblicken können.

In der Toyota Collection schlugen die Fanherzen dann nochmals höher, der GR Yaris WRC und der neue GR Supra GT4 EVO, der direkt vom berühmten Hill-Climb Bergrennen vom Goodwood Festival of Speed in England kam und der nun mit E-Kraftstoff betrieben wird waren hautnah zu erleben. James Bond Feeling bekamen wir beim Anblick des Toyota 2000 GT, den es weltweit nur 351 Mal gegeben hat und vom dem es zwei Cabrio-Prototypen in den Film James Bond 007 - man lebt nur zweimal - als Bond-Car geschafft haben. Apropos Cabrio, auch das Toyota FT-86 Open Concept lud zur Sitzprobe ein, schade, dass er es nie zur Serienreife geschafft hat.

Nach einer ausgiebigen Collection Runde machten wir uns auf den Weg Richtung Parkplatz, immerhin gilt es in diesem Jahr 40 Jahre AE86 zu feiern, der in Form des Corolla AE86 im Sommer 1983 das erste Mal in Erscheinung trat. Diesen und seine Nachfolger gab es reichlich als Privatwagen von Fans zu begutachten, hier lebt die Tuning Szene noch und wir fragen uns, ob dies in der Elektromobilitätswelt noch so weiter bestehen wird.

Unzählige Bodykits mit großen Heckflügeln, Auspuffsysteme, Fahrwerke mit Tieferlegung, Soundsystemupgrades, Motorleistungssteigerungen durch Kompressor oder Turbo Umbau oder ein Kompletttausch des originalen Vierzylinders durch einen V8 Motor aus einem Camaro (mit TÜV!) - hier gab es wirklich alles zu sehen. Und auch vom neuesten Modell, dem GR86, haben es einige Fans mit ihren Fahrzeugen zur Toyota Collection geschafft, immerhin sind diese in Deutschland aktuell noch seltener zugelassen als mancher Lamborghini.

Nachdem wir uns noch kurz am Foodtruck versorgt haben und das Wetter gegen 14.30 Uhr eine Wende von Sonne Richtung Starkregen machte, machten auch wir uns nach tollen Gesprächen und mit vielen Bildern im Kopf auf den Heimweg.

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Diesel um 1,169 Euro? Ein Fehler!

Billigdiesel führt zu Ansturm auf Tankstelle

Am 29. Jänner fuhren zahlreiche Diesellenker nach Horn zum Spritsparen. Eine Tankstelle hatte einen fehlerhaften Preis ausgewiesen – erst am 30. Jänner in der Früh wurde der Lapsus bemerkt. Glück gehabt: Zurückzahlen müssen die Glücklichen die Differenz nicht.

¡Hola! Austro-Mexikaner

BMW M2 im Test

Der in Mexiko gebaute BMW M2 verfügt über ein Herz aus Steyr, der Dreiliter-Sechszylinder leistet 460 PS und macht dem kompakten Bayern-Coupé ordentlich Dampf unterm Hintern.

Vor allem der Benziner könnte preislich interessant werden

Omoda: Crossover-SUV Omoda 5 kommt nach Österreich

Für den Start auf dem österreichischen Markt bringtg Omoda ihr SUV-Modell 5. Den Anfang macht im ersten Halbjahr 2024 die Benziner-Variante, Hybrid und BEV folgen kurz darauf. Besonders erstaunlich: die Preise, die bei 26.000 Euro starten sollen.

Ein Schritt zurück ist zwei voraus

Das ist der neue VW Golf

Pünktlich zum fünfzigjährigen Jubiläum überarbeitet Volkswagen die achte Generation des Golf. Nicht zu viel wurde verändert, dafür aber zahlreiche wichtige Details.