AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Wittmann für jedermann

Ab sofort ist die auf 200 Exemplare limitierte Sonderserie Toyota Celica "Wittmann-Edition" zu haben, ein Leckerbissen für Rallye-Fans.

Ende letzten Jahres bekam der Toyota Celica - eines der weltweit erfolgreichsten japanischen Sportcoupés - eine technische und optische Überarbeitung.

Jetzt kommt das Flaggschiff der sportlichen Toyota Modellpalette als limitierte Sonderserie „Wittmann Edition“ auf den Markt und offeriert der Coupé-Fangemeinde eine Sportwagen-typische Zusatzausstattung ohne Aufpreis.

Den Namen hat sich das Celica-Sondermodell vom zwölffachen Rallye-Staatsmeister Franz Wittmann geliehen, der selbst mehrere Jahre erfolgreich einen Celica in der österreichischen Staatsmeisterschaft pilotierte und seinen ersten Meistertitel auf Toyota im Jahre 1992 einfahren konnte.

Beim Celica-Facelift im Herbst wurden das Fahrwerk und die Lenkung noch sportlicher abgestimmt, der Innenraum durch neue Materialien noch hochwertiger gestaltet und einige Retuschen am Außendesign durchgeführt.

Außerdem hat man den Ausstattungsumfang um ein serienmäßiges Audiosystem mit CD-Player aufgewertet.

Die Sonderserie „Wittmann Limited Edition“ geht jetzt noch einen Schritt weiter und offeriert zusätzlich ohne Aufpreis 17-Zoll-Tech-5-Alufelgen mit 215/45R17 Michelin-Niederquerschnitt-Bereifung, Xenon-Scheinwerfer mit automatischer Leuchtweitenregulierung, eine Scheinwerferwaschanlage und einen Heckspoiler.

Weiters wird jedes Fahrzeug aus der mit 200 Stück begrenzten Sonderserie durch einen dezenten Modellschriftzug über dem vorderen Kotflügel und im Innenraum durch ein über der Mittelkonsole angebrachtes, numeriertes Metall-Emblem mit Unterschrift von Franz Wittmann individuell gekennzeichnet.

In dem zum Standardmodell unveränderten Listenpreis des Sondermodells von 27.925,80 Euro sind neben der oben erwähnten Zusatzausstattung auch noch eine Klimaautomatik, Nebelscheinwerfer, ein Lederlenkrad und ein Lederschaltknauf sowie Fahrer-, Beifahrer- und Seitenairbags inkludiert.

Dieses überkomplette Ausstattungspaket dürfte in Verbindung mit seinem berühmten Namensgeber für viele Sportwagenfreunde ein attraktives Angebot darstellen. Schon vor zehn Jahren konnte Toyota in Österreich beim Celica als Reaktion auf den ersten österreichischen Toyota-Rallyestaatsmeistertitel mit einer Wittmann Sonderedition große Verkaufserfolge feiern.

Als Motorisierung dient der beliebte 1.8 VVT-i-Motor, der 105 kW (143 PS) an die Vorderräder abgibt und durch seine variable Ventilsteuerung sportliche Fahrleistungen bietet aber trotzdem sparsam mit dem Treibstoff umgeht.

Mit dem Toyota Celica, der erstmals 1970 auf den Markt kam und sich bereits in seiner siebenten Modellgeneration befindet, wurde Toyota insgesamt zweimal FIA-Rallye-Weltmeister (1993 und 1994) und hat viele WM-Läufe dominiert. Auch in Bezug auf Qualität setzt der sportliche Japaner neue Maßstäbe und wurde in der Kundenzufriedenheitsstudie von J .D. Power in Deutschland unter allen Sportcoupés zum zuverlässigsten und qualitativ besten Fahrzeug gewählt.

Der Celica 1.8 VVT-i „Wittmann Edition“ ist ab sofort bei allen österreichischen Toyota-Partnern verfügbar.

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

Viel Platz und eine Kombi aus Touch- und haptischen Tasten

Skoda Vision 7S: Ausblick auf neue Designsprache

Mit einer Skizze vom Innenleben der Konzeptstudie Vision 7S gibt Skoda einen Ausblick auf die neue Designsprache der Marke. Das geräumige Fahrzeug mit einer variablen Innenraumarchitektur bietet Platz für bis zu sieben Personen. Wichtig sind dabei laut Hersteller hohe Funktionalität und intuitive Bedienbarkeit; inklusive haptischer Tasten!

Land Cruiser und Hilux fahren mit HVO 100

Toyota bereitet Modelle auf Biodiesel vor

Der japanische Autohersteller Toyota will sich beim Erreichen der CO2-Ziele nicht nur auf batterieelektrische Autos verlassen, sondern bereitet seine Modelle auf den Betrieb mit regenerativem, klimaneutralen Diesel vor.

Kommt doch noch ein neuer Super-Alfa mit V6-Power?

Alfa Romeo: Neue Gerüchte zu kommendem Supercar

Ein neuer Bericht behauptet, dass wir doch noch einen konventionell angetriebenen Super-Alfa erleben könnten, bevor die Marke 2027 endgültig auf Elektroantrieb umstellt.

Ein akustischer Reiseführer für Sternfahrer

Mercedes präsentiert den "Tourguide"

Passend zur Haupturlaubszeit ist der neue Mercedes me Dienst "Tourguide" als Teil des "MBUX Voice Assistant" verfügbar. Der akustische Reiseführer liest auf Wunsch wissenswerte Informationen über Sehenswürdigkeiten entlang der Fahrtroute auf deutschen Autobahnen vor. Weitere Länder sollen folgen.

Aufgewertet und mit neuer GT-Line

Kia Xceed Facelift enthüllt

Kia überarbeitet für das Modelljahr den Xceed und verpasst ihm neben geschärftem Design auch neue Technologien und eine neue GT-Line-Variante. Ab September 2022 ist er zu haben.

Der Star der Familie

Mercedes Citan Tourer im Test

Hochdachkombis gelten als Familienautos schlechthin, mit dem Citan (dessen Bruder T-Klasse folgt) mischt Mercedes in diesem Segment kräftig mit. Wir probierten den kleinen Benziner.