AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Günstig, nicht billig

Neben dem nahezu konkurrenzlosen Preis sind vor allem die komplette Ausstattung und der tadellose Motor gute Kaufargumente für den neuen Nubira.

Im Hause Daewoo hat sich im letzten Jahr einiges getan, die Fusion mit dem amerikanischen Autoriesen GM, dem u.a. auch Opel, Saab und Chevrolet angehört, hat die Koreaner deutlich gestärkt.

Als erstes gemeinsames Kind brachte man den neuen Daewoo Nubira auf den Markt, eingekleidet wurde der Sprössling von niemand geringerem als dem italienischen Design-Guru Sergio Pininfarina.

Während man über die Optik streiten kann - Geschmäcker sind schließlich verschieden - ist man sich bei den technischen Qualitäten schnell einig, der Nubira ist ein durch und durch tadelloses Auto.

Unser Testwagen - ein Daewoo Nubira 1,6 SX mit 109 PS - zeigte sich erfreulich spritzig und dabei auch sehr sparsam. Wir waren zum Großteil auf Landstraßen und Autobahnen unterwegs, der Durschnittsverbrauch auf 100 Kilometer pendelte sich bei knapp unter sieben Litern ein, Normalbenzin.

Erfreulich ist die angesichts des Preises beinahe überkomplette Ausstattung des Koreaners, von einer Klimaanlage und vier elektrischen Fensterhebern bis hin zu einem Radio, alles inklusive.

Während viele europäische Konkurrenten spielend die Hürde von 20.000,- Euro durchbrechen, ist der Nubira für nahezu sensationelle 16.500,- Euro zu haben. Das einzige Extra war übrigens die Metallic-Lackierung für 240,- Euro...

Weitere Testdetails sowie Fotos und eine Versicherungs-Beispiel finden Sie in der rechten Navigation!

News aus anderen Motorline-Channels:

Daewoo Nubira 1.6 SX - im Test

- special features -

Weitere Artikel:

Schnelles Einsatzfahrzeug

Mit der Alpine A110 auf Verbrecherjagd

Gegen diese schnellen Streifenwagen haben nicht viele andere Autos eine Chance: Die französische Gendarmerie setzt jetzt für ihre schnellen Einsatzkräfte auf die Alpine A110. 26 Exemplare wurden bestellt, die Auslieferung startet Anfang 2022.

Toyota deutet für Tokyo eine neue Top-Version an

Kommt ein noch schärferer GR Yaris?

In drei Tagen wird Toyota Gazoo Racing in Tokyo das Tuch einer noch weiter zugespitzten Version des erfolgreichen und beliebten Toyota GR Yaris zeigen ... nebst einem neuen GT3-Rennwagen.

Einsätze stiegen 2021 trotz Lockdowns

ÖAMTC-Pannenhilfe musste öfter ausrücken

Durch die verstärkte Inlandsmobilität kam es bei der ÖAMTC-Pannenhilfe 2021 zu mehr Einsätzen als 2020. Täglich wurden die Gelben Engel zu durchschnittlich 1.846 Fahrzeugen mit Problemen gerufen

Dennoch nichts für die Masse

Der kleine Luxusauto-Boom

Marken wie Rolls-Royce und vor allem Bugatti fertigen traditionell in eher geringer Stückzahl. Allerdings boomt gegenwärtig das Geschäft mit Luxusautos

Aufschluss zu den Koreanern

Mazda gibt ab sofort 6 Jahre Garantie

Lange Zeit waren Hyundai und Kia recht allein auf weiter Flur mit ihren konkurrenzlos langen Garantiezeiträumen. Nun aber fatt sich auch Mazda ein Herz und erweitert sein Garantieversprechen für ab 2022 zugelassene Autos auf sechs Jahre und bis zu 150.000 km.