Autowelt

Inhalt

Großkatze

Mit der Einführung des neuen V6-Common Rail-Aggregates verspricht Jaguar kultivierte und sportliche Diesel-Power für den S-Type.

Manfred Wolf

Nach der Modellpflege für den S-Type ergänzt Jaguar das Motorenprogramm für seine Premiumlimousine. Mit dem neuen V6-Motor haben S-Type Kunden nun erstmals die Möglichkeit, neben vier Benzinmotoren auch einen Dieselmotor als Antriebsquelle zu wählen.

Davon dürften die Absatzzahlen vor allem in Diesel affinen Ländern wie Österreich positiv beeinflusst werden. Damit Leistungs- und Komfortniveau aber auch dem entsprechen, was sich ein Jaguar-Kunde erwartet, wurde gleich ein besonders feines Selbstzünder-Aggregat verbaut.

Schon die Eckdaten sind beeindruckend. 2,7 Liter Hubraum, Vier Nockenwellen, 24 Ventile, zwei Turbolader, Common-Rail-Technologie, 207 PS (152 kW) und 435 Newtonmeter maximales Drehmoment.

80 Prozent dieses Drehmoments sind bereits ab 1.500 U/min verfügbar, soviel Kraft kann wahlweise mittels einem Schalt- oder Automatikgetriebe auf die Hinterräder übertragen werden.

Die Fahrleistungen sprechen für sich: Der Sprint von 0 auf 100 km/h ist mit dem Schaltgetriebe nach 8,5 Sekunden erledigt, die Automatik benötigt nur 0,1 Sekunde länger. Auch die theoretisch möglichen Höchstgeschwindigkeiten reichen für etwaige Ausflüge auf deutsche Autobahnen: 230 km/h der Schalter, 227 km/h die Automatikversion.

Doch nicht nur diese Kennzahlen lesen sich vielversprechend. Jaguar gibt an, dass der Motor von Beginn an auf Euro-4-Standard läuft, der kombinierte Verbrauch (Schaltgetriebe) liegt laut Herstellerangabe bei nur 7,1 Litern auf 100 Kilometern.

Der AJD-V6-Motor, so die genaue Typenbezeichnung, ist übrigens eine Gemeinschaftsentwicklung von Ford, Jaguar und PSA (Peugeot Citroen) und wird in Zukunft auch in anderen Fahrzeugen der Konzerne angeboten werden.

Ab wann der „Überdiesel“ im Jaguar S-Type in Österreich verfügbar sein wird steht noch nicht fest, fix sind hingegen schon die Preise. Bei 44.950,- Euro für den handgeschaltenen S-Type 2,7 D „Classic“ fängt das Vergnügen an, bei 55.400,- Euro für den S-Type 2,7 D „Sport“ mit Automatikgetriebe ist das obere Ende der Preisspanne erreicht.

Drucken

Im Winterschlaf ADAC-Ratgeber: Oldtimer richtig einwintern

So kommt der Oldtimer gut durch die kalte Jahreszeit: Wir geben Tipps für die richtige Winterpflege von klassischen und historischen Fahrzeugen.

Rallycross-WM Hansen: "Dramatischer Weg zum Titel"

Rallycross-Weltmeister Timmy Hansen, Sohn des 14-fachen Europameisters Kenneth Hansen, lässt noch einmal die aufregende Saison 2019 Revue passieren.

Gut getarnt Mazda MX-30 - Stromer im ersten Test

Das Elektroauto Mazda MX-30 startet im Herbst 2020. Aber schon jetzt konnten wir erste Tests mit einem als CX-30 getarnten Prototypen fahren.

Rallye: Kommentar Ein kleines Advent-Rätsel...

In der Vorweihnachtszeit herrscht angeblich Besinnlichkeit - hier ein Rätsel, das ein wenig zum Nachdenken anregt...