AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Frühlingserwachen

Ab sofort gibt es den Hyundai Tiburon des Jahrgangs 2005 auch in Österreich. Drei Motoren und viele Neuigkeiten sollen den Kunden überzeugen.

Stefan Gruber

Hier finden Sie Fotos des Hyundai Tiburon.

Der Markt der Sportcoupés ist in Österreich ein sehr kleiner. Umso wichtiger ist es hier ein Produkt anzubieten, das sowohl von der Optik als auch der Ausstattung voll punkten kann.

Der Tiburon 2005 kann hier viele Trümpfe für sich verzeichnen, welche auch der Konkurrenz den Angstschweiß auf die Stirn treiben werden. Da gibt es zum einen den Basis-Tiburon, der mit seinem 1,6 Liter Motor mit 105 PS allein auf weiter Flur steht und somit das Einstiegs-Coupé schlechthin ist. In Kombination mit einer fast kompletten Ausstattung und dem Preis von 21.990,- € inkl. aller Abgaben wildert das schnittige Coupé auch bei Käufern in der Kompaktklasse, die vielleicht ein Spaßauto dem biederen Fließheck vorziehen wollen.

Schon in der Basis erhält der Tiburon-Fahrer die sportlichen Attribute der stärken Brüder: Den neuen Look der Frontansicht mit den abgedunkelten Scheinwerferglas und den aggressiv geformten Stoßfängern, die „Kiemen“ an der Seite, das Heck mit den Heckleuchten im Zwei-Farben-Design, und im Innenraum die neuen Chromelemente und die optimal konturierten Sportsitze in zweifärbiger Stoff/Leder-Kombination.

Für die Sicherheit sorgen vier Airbags, ABS, EBD und TCS, lediglich auf ESP muss der Käufer beim 1,6 Liter Tiburon verzichten.

Das ESP bleibt den beiden stärken Versionen vorbehalten. Der Kunde kann nämlich noch zwischen dem 2,0 Liter mit 143 PS und dem 2,7 Liter V6 mit 167 PS wählen. In der 2,0 Liter Variante erhält der Käufer für 23.900,- € noch zusätzlich ESP, 17 Zoll Alufelgen und drei weitere Rundinstrumente in der Mittelkonsole.

Beim Topmodell, dem 2,7 Liter V6 sind dann noch Voll-Ledersportsitze, eine sportliche 6-Gang-Schaltung, Klimaautomatik und Tempomat beim Preis von 28.900,- € inklusive.

Wir hatten schon Gelegenheit, das Top-Modell zu fahren und waren von der Spritzigkeit des V6-Motors und der tollen Geräuschkulisse angetan. Der Tiburon vermittelt auch einen unheimlich guten Kontakt zur Straße und liegt auch in engen Kurven sehr gut.

Der Motor ist dabei schon bei niedrigen Drehzahlen recht spritzig, fühlt sich aber bei hohen Drehzahlen erst so richtig wohl – ganz wie es sich für einen Sportwagen halt gehört.

Positiv zu erwähnen ist auch die angenehme Sitzposition und der sportliche Touch im Innenraum, der einem in Kombination mit der tollen Geräuschkulisse fast glauben lässt, in einem weitaus teureren und stärkeren Sportwagen zu sitzen.

Erhältlich ist der Hyundai Tiburon 2005 ab sofort in allen drei Varianten.

Weitere Artikel:

Für den D-Max steht nun ein lässiges Topmodell bereit

Neue Vielfalt beim Pick-up von Isuzu

Mit dem V-Cross zeigt Isuzu deutlich, dass der D-Max nicht nur als Arbeitstier eingesetzt werden kann. Zur Ausstattung gehören Lederdetails, ein 9-Zoll-Infotainment und Kotflügelverbreiterungen.

Auch Arbeitstiere dürfen fesch sein

Schicke Felgen für Vans, Busse und Pickups

Egal ob Pick-up, Transporter, Van oder einfach nur Kombi. Sobald das Einsatzgebiet eines Autos hemdsärmeliger wird, greift ein Großteil der Autofahrer fast automatisch zu einer Stahlfelge; sicher ist sicher. Doch für all jene, denen das nicht reicht, haben wir gute Nachrichten!

Absicherung für den Inbegriff der Freiheit

Motorradversicherung – Lebensretter oder Kostenfresser?

Warum eine Motorradversicherung so wichtig ist, welche Vorteile sie hat – und worauf zu achten ist.

In Kroatien mit neuem Design

Keferböck/Minor: Endlich wieder Rallye!

Von 22. bis 25. April zünden Johannes Keferböck und Ilka Minor wieder ihren vom ŠKODA FABIA Rally2 evo - bei der Kroatien-Rallye wird wieder um WRC3-Punkte gekämpft...