AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Citroen gibt Ausblick auf den neuen DS4

High Rider

Einen Vorgeschmack auf sein neues Topmodell in der Kompaktklasse wird uns Citroen mit dem Konzeptfahrzeug DS High Rider zeigen.

mid/hh

Hier geht's zu den Bildern

Die Studie wirkt bereits recht seriennah; der auf dem Genfer Salon vorgestellte Dreitürer dürfte Anfang kommenden Jahres als Citroen DS4 auf den Markt kommen. Damit geht der Ausbau der auf den Premium-Markt abzielenden DS-Linie weiter.

Die Front mit dem großen Kühlergrill, den seitlichen Lufteinlässen und dem markentypischen Doppelwinkel erinnert an das unlängst präsentierte Kleinwagenmodell Citroen DS3. Das zum Heck hin abfallende Dach ist mit Stoff bespannt, damit feiert das Faux-Cabriolet nach Jahrzehnten wieder seine Auferstehung.

Die aufsteigende Fensterlinie sorgt für eine sportliche Keilform, der Verzicht auf eine B-Säule lässt den Dreitürer wie ein Coupé wirken. Motorisiert ist die Studie mit einem Dieselhybridantrieb.

Dabei wird die Vorderachse von einem konventionellen Verbrennungsmotor angetrieben, während die Hinterachse von einem Elektromotor bewegt wird. Die Allrad-Hybridtechnik soll für Autos der Marke bereits im nächsten Jahr verfügbar sein.

Charme-Offensive

Mit dem DS4 erweitert Citroen seine Palette an exklusiv modifizierten Varianten seiner normalen Serienmodelle. Anders als der auf dem Kleinwagen C3 basierende DS3 wird der DS4 aber nicht als besonders frech und sportlich, sondern mit dem Schwerpunkt auf Komfort positioniert.

So soll er Kunden locken, denen der für Ende 2010 in neuer Generation erwartete normale C4 zu wenig prestigeträchtig ist. Auch auf das Grundmodell lässt die Studie Rückschlüsse zu: So liegen ihre Abmessungen mit 4,26 Metern Länge und 1,48 Metern Höhe ungefähr auf dem Niveau des Vorgängers.

News aus anderen Motorline-Channels:

Weitere Artikel:

V8, Handschaltung; die Welt ist noch in Ordnung

Das ist der neue Ford Mustang

Ford hat im Rahmen der New York Autoshow die siebte Generation des Ford Mustang vorgestellt. Im Idealfall unter der Haube: der stärkste Saug-V8 der Ford-Geschichte. Und ja: Er kommt auch zu uns!

In Form gegossene Perfektion

KTM X-BOW GT-XR: Das Design im Detail

Tief, breit, angriffslustig: Der KTM X-BOW GT-XR ist eine in Form gegossene Kampfansage. Sein Design aus dem Hause KISKA ist so einzigartig wie atemberaubend. Dass es von einem Jet inspiriert wurde, ist nicht die einzige Besonderheit des in Kürze erscheinenden Supersportwagens von KTM.

Das ist Ferraris Antwort auf Urus und DBX

Ferrari Purosangue: Vier Türen, zwölf Zylinder, kein SUV

Lang wurde gemunkelt und gewartet auf das erste SUV von Ferrari. Nun stellten die Italiener den Purosangue vor. Zweifellos ein Auto, wie es Ferrari zuvor noch nie gebaut hat, aber dennoch kein SUV, sagt Ferrari. "So etwas" wäre für die Marke mit dem Pferd schlicht unwürdig ...

Wenn Frauen Porsche fahren …

Porsche Ladies Safety

Frauen und ihre Porsches brettern einen Tag lang unter der Obhut eines Fahrinstruktors über den Asphalt = Porsche Ladies Safety am Brandlhof!

Rückblick auf sechs Generationen Hot-Hatch "made in Japan"

Honda Civic Type R: Seit 25 Jahren großartig

Seit seinem Debüt im Jahr 1997 konnte jede einzelne der nunmehr sechs Generationen des Honda Civic Type-R Fans für sich gewinnen; auch trotz, oder eben weil er anders war. Wir werfen einen Blick zurück auf 25 Jahre Type-R.

Track Pack startet um 3.700 Euro

Ford schärft den Focus ST nach

Der 206 kW/280 PS starke Ford Focus ST steht nun mit neuem Track-Pack-Ausstattungspaket zur Verfügung. Dieses soll das ohnehin sportliche Fahrzeug für den Track-Day-Einsatz optimieren.