AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Tuning: Abarth 500 mit 286 PS

Ferrarina

Falls Ihnen Assetto Corse & Co. doch noch ein bisserl zu zahm sind, kann ein Tuner an den Gestaden des Bodensees Ihnen weiterhelfen...

Fotos: Jordi Miranda

Hier geht's zu den Bildern

286 PS und somit Leistungswerte, von denen man zu Zeiten des originalen Fiat (und Puch) 500 nicht einmal ansatzweise träumen konnte, mobilisiert das feuerrote Exemplar nach Behandlung durch die Firma Pogea Racing.

Die Ausgangsbasis liefert der Abarth 500 Ferrari Dealers Edition mit 165PS und 230Nm. Am Ende des Entwicklungsprozesses steht die Zahl von 268 Pferdestärken, und ein Drehmoment von 330 Newtonmetern.

Neben tiefgreifenden Änderungen in der Software wird die Leistung auch durch eine neue Abgasanlage mit einer geänderten Downpipe und geändertem Katalysator gefunden. Der Motor wird durch einen neuen Hybridlader von Pogea Racing beatmet, ein großer Ladeluftkühler ersetzt die beiden kleiner dimensionierten Originale.

Auch die Bremsanlage wurde entsprechend verbessert. In puncto Optik und Accessoires ist selbstverständlich ebenfalls einiges möglich!

Weitere Artikel:

Das ultimative Elektro-Auto?

VW ID.4 - Videotest

Die Erwartungen an den großen Bruder des ID.3 sind hoch, kann das elektrische Pendant zum VW Tiguan die Erwartungen erfüllen? Wir haben erste Testkilometer gesammelt und waren auch auf unserer Verbrauchstrecke unterwegs!

No-Nonsense Off-Roader für wenig Geld

Neuer Lada Niva Travel

Namen können manchmal irreführend sein. So ist dieser neue Niva Travel nicht "wirklich" der Nachfolger seines ursprünglichen Namensgebers, der heute als "4x4" verkauft wird und noch auf eine Neuauflage wartet. Dennoch ist der neue Niva Travel ein fähiger Geländewagen für kleines Geld geworden.

Fünf Tage Vollgas auf der Grand-Prix-Strecke

KTM X-Bow Track Days 2021 am Red Bull Ring

Nicht weniger als fünf KTM X-BOW Track Days stehen im Jahr 2021 zur Auswahl. In Kooperation mit „Projekt Spielberg“ mietet sich die KTM Sportcar GmbH am 08. April, am 25. Mai, am 7. und 8. September sowie am 28. Oktober auf dem Grand-Prix Kurs in der Steiermark ein und bietet damit Kunden, Freunden, Kaufinteressenten und vor allem allen Rennteams perfekte Testbedingungen auf der berühmeten Formel-1-Rennstrecke an.

Johannes Keferböck, mit Ilka Minor auf Platz sieben der WRC3, blickt zurück auf ein Rallye-Märchen, das wie ein Thriller begann...