AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Tuning: VW Golf R32 mit 550 PS

Zweite Luft

Wenn er's nur aushält, der Golf: Der deutsche Tuner HPerformance steigert die Leistung des guten, alten VW Golf R32 auf brachiale 550 PS.

mid/rlo; Foto: Jordi Miranda

Die Tuning-Spezialisten der Firma HPerformance aus Deutschland haben sich den VW Golf R32 intensiv zur Brust genommen, und zwar ein Exemplar der ersten Generation (2002-2004), basierend auf dem VW Golf IV.

Herausgekommen ist ein Power-Paket mit 404 kW/550 PS und einem maximalen Drehmoment von 730 Newtonmetern. Dabei war der VW Golf R32 schon von Hause aus nicht gerade untermotorisiert: Der 3,2-Liter-Sechszylinder leistete ab Werk 177 kW/241 PS bei 320 Nm Drehmoment.

Für die Kraftkur hat der Tuner die Pleuel sowie Kolben verstärkt und damit die Verdichtung reduziert. Ferner wurde eine wassergekühlte Ansaugbrücke installiert. Und der Ladedruck wiederum ist über einen elektronisch einstellbaren "Boost-Controller" regulierbar.

Damit kann das offiziell angegebene Leistungsvolumen sogar übertroffen werden, erklären die Spezialisten dazu. Und die hauseigene Abgasanlage mit 90-Millimeter-Endrohren und Klappensteuerung sorgt für den entsprechenden Klang.

Ein Satz HRE-Felgen vom Typ "FF01" in der Dimension 8,5 x 19 Zoll fallen ebenfalls sofort ins Auge. Außerdem wurden ein KW-Gewindefahrwerk der Variante 2 sowie H&R-Stabilisatoren an Vorder- und Hinterachse eingebaut. Die vorderen Kotflügel sind verbreitert.

Die Gesamtkosten für den Umbau - vorausgesetzt, man hat ein Exemplar, das ihn überhaupt noch verkraftet - belaufen sich auf etwa 35.000 Euro.

Ähnliche Themen:

Weitere Artikel:

Technische Hilfsmittel und richtige Verhaltensweisen

Autofahren während der Schwangerschaft

Autofahren für Frauen in der Schwangerschaft ist oftmals herausfordernder als gedacht. Warum es wichtig ist, die richtigen Gurtsysteme zu verwenden und was man als werdende Mama im Straßenverkehr beachten sollte.

Erster E-Jeep im Geländeeinsatz

Jeep-Safari mit den "glorreichen Sieben"

Sieben Jeep- und Jeep Performance Parts-Konzeptfahrzeuge sind vom 27. März bis 4. April in Moab auf einigen der anspruchsvollsten und malerischsten Strecken am Start.

Provisorien halten länger

Helden auf Rädern: Morris Marina

An guten Ideen mangelte es der britischen Autoindustrie noch nie. Oft aber an einer passenden Umsetzung, und meist am fehlenden Geld. Dass jedoch so viel zusammenkommen musste wie beim Morris Marina gab es wirklich selten.

Planungsunsicherheit ausschlaggebender Grund

Lavanttal Rallye 2021 abgesagt

Nach reiflicher Überlegung und unter Abwägung aller möglichen Szenarien musste der MSC Lavanttal gestern den Kampf um die Austragung aufgeben.