Autowelt

Inhalt

Ford: beliebter Arbeitgeber bei Studenten

Anziehend

Ford gehört zu den attraktivsten Arbeitgebern, dies geht aus der „Talent Survey 2017“ hervor. Befragt wurden Studierende rund um den Globus.

Bei der jährlich durchgeführten „Talent Survey“ des internationalen Universum-Instituts geben Studenten Auskunft darüber, was ihnen bei der Arbeitgeberwahl und in Bezug auf ihre Karriere wichtig ist, welcher Karrieretyp sie sind und welche Unternehmen am besten zu ihnen passen. In diesem Jahr zählte Ford bei den Befragten zu den 12 Top-Unternehmen weltweit.

„Wir sind bestrebt, Ford zu einem großartigen Arbeitgeber zu machen. Das Ergebnis der Umfrage zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind, um genau jene Talente für uns zu gewinnen, die wir als Unternehmen brauchen“, sagte Peter Godsell, Vice President, Human Resources, Ford of Europe, Middle East and Africa.

In diesem Jahr nahmen mehr als 294.000 Studenten aus den zwölf größten Volkswirtschaften der Welt an der jährlichen Umfrage des Universum-Instituts teil. Die Studie bewertet Unternehmen auf der Grundlage von zahlreichen Eigenschaften, darunter ein kreatives und dynamisches Arbeitsumfeld, Innovation, Förderung von Entwicklung und berufliche Chancen. Unter den Wirtschaftsstudenten rangiert Ford auf Platz 42.

„Unsere Rangliste spiegelt wider, wie stark eine Arbeitgebermarke weltweit wahrgenommen wird und wie sehr sich die Unternehmen um die Gewinnung von Nachwuchskräften bemühen“, sagte Petter Nylander, Global CEO, Universum Group. „In diesem Jahr verzeichnen wir eine vielfältige Arbeitgeberliste mit neuen Branchen wie E-Commerce, während etablierte Sektoren wie etwa die Energiewirtschaft bei der neuen Studenten-Generation an Boden verloren haben“.

Drucken

Ähnliche Themen:

06.09.2017
Vier gewinnt

Das kleine SUV Ford EcoSport kommt erstmals mit Allradantrieb auf die Straße. Ebenfalls neu: der 1,5 Liter große Turbodieselmotor mit 125 PS.

Unterm Hammer Dorotheum: Oldtimer-Auktion in Salzburg

Das Dorotheum versteigert am 21. Oktober wertvolle Klassiker wie eine Alfa Romeo Giulietta Sprint Zagato im Rahmen der Classic Expo Salzburg.

Grand Prix der USA S·T·R: Hartley könnte Saison beenden

Brendon Hartleys Antreten in Austin muss kein Gaststart bleiben: Der Neuseeländer soll die Saison anstelle von Daniil Kvyat beenden.

Offenes Visier? Verhüllungsverbot gilt nicht beim Biken

Das in Österreich beschlossene religiöse Anti-Gesichtsverhüllungsgesetz sorgt für Verwirrung in der Motorradszene. Aber: alles im grünen Bereich.

ORM: Waldviertel Action total über 400 Gesamtkilometer

Bei der 37. Ausgabe der Waldviertel-Rallye am 10./11. November im Raum Horn warten auf die Piloten 14 Schotterprüfungen über 125 km.