Autowelt

Inhalt

Tuning-Wahnsinn: Abt Audi RS6-E Abt Audi RS6-E 2018

Elektro-Power

Scharfes Teil: Der Abt Audi RS6-E kommt dank klassischem Tuning plus eingebautem Elektro-Motor auf eine Systemleistung von 1.018 PS.

Der auf einem Audi RS 6 basierende Abt RS6-E durchbricht mit bis zu 1.018 PS Systemleistung eine magische Schallmauer. Wie das? Die Ingenieure haben im Kardantunnel einen Elektromotor installiert, um per Knopfdruck einen Zusatz-Boost an der Hinterachse zu ermöglichen.

Schon am Verbrennungsmotor haben PS-Junkies ihre Freude. Denn der leistet beim Abt Audi RS6-E 537 kW/730 PS. Der Prototyp packt allerdings noch eine Schippe drauf. Möchte der Fahrer die Beschleunigung ausreizen, lässt sich oberhalb von 100 km/h auch die Power des E-Motors nutzen, erklären die Abt-Techniker.

Der macht für kurze Zeit 213 kW/288 PS und 317 Newtonmeter zusätzliches Drehmoment frei. Insgesamt ergibt das eine Systemleistung von 1.018 PS und 1.291 Newtonmeter. In 3,3 Sekunden wird der Sprint auf 100 km/h absolviert (Serienmodell RS 6 performance: 3,7 Sekunden), die Höchstgeschwindigkeit beträgt 320 km/h. Da die Zusatzleistung nur bei Bedarf zugeschaltet wird, reicht eine kompakte Batterie mit einer Kapazität von 13,6 kWh aus.

Auch optisch ist der Prototyp nichts für zarte Gemüter. Allein durch die futuristische Fahrzeugfolierung wirkt der Power-Abt wie ein Ding aus einer anderer Auto-Welt. Abgerundet wird der Auftritt durch 21 Zoll große Felgen vom Typ Abt Sport GR. Das Aerodynamik-Paket, das der Tuner für den "normalen" Audi RS 6 anbietet, darf natürlich nicht fehlen. Verbaut werden Frontlippe, Frontschürzenaufsätze, Spiegelkappen, Radhausentlüftungen, Seitenschweller- und Heckschürzenaufsätze nebst Heckspoiler. Und ein H&R-Gewindefahrwerk sorgt für die Tieferlegung.

 Abt Audi RS6-E 2018

Drucken

Ähnliche Themen:

28.11.2016
Leistung satt

Anlässlich seines 120-jährigen Firmenjubiläums verwandelt Tuner ABT den Audi RS6 in ein echtes Straßenmonster mit 730 PS und 920 Nm.

12.11.2015
Schippe draufgelegt

Da sieht so mancher schwarz im Rückspiegel: Der Audi SQ5 holt nach der Kraftkur bei Tuner Abt 365 PS aus seinem 3.0-Liter-TDI-Motor.

24.07.2015
Business-Jetchen

Leistungsspritze für die Audi S3 Limousine: Veredler Abt kitzelt bis zu 400 PS aus dem 2,0-Liter-Turbobenziner, 100 PS mehr als beim Serienmodell.

Formel 1: Analyse Whiting: Dritte Autos unwahrscheinlich

Um jungen Nachwuchsfahrern Chancen in der Formel-1-WM zu bieten, gab es den Vorschlag, manche Teams drei Autos einsetzen zu lassen.

Slalom-ÖM: Pichling Mayer setzt sich erneut die Krone auf

Schon beim vorletzten Slalom-ÖM-Lauf ist eine Entscheidung gefallen: Patrick Mayer konnte seinen Titel aus dem Vorjahr wiederholen.

Kein Name ist Programm Harley-Davidson FXDR 114 - erster Test

Die neueste Harley-Davidson heißt FXDR 114 - was mehr ist als der Verzicht auf einen martialisch-coolen Namen. Es ist der Beginn einer neuen Ära.

Flaggschiff Weltpremiere: Groß-SUV Seat Tarraco

Seat rundet mit dem Tarraco seine SUV-Palette nach dem mittelgroßen Ateca und dem kleinen Arona nach oben ab. Wir nehmen erstmals Platz.