Autowelt

Inhalt

BMW i3 und i3s: mehr Batterie-Kapazität

Saft & Kraft

Eine neue Hochvolt-Batterie bringt ab November BMW i3 und i3s auf Trab. Mit 42,2 statt 27,2 kWh steigt die Reichweite um gut 60 Kilometer an.

mid/wal

Mit einem Brutto-Energiegehalt von 42,2 statt wie bisher 27,2 Kilowattstunden soll die neuartige Batterie die Reichweite des i3 und des i3s ab November 2018 deutlich steigern, teilt BMW mit. Im Alltagsbetrieb kämen beide Modelle jetzt auf einen um fast 30 Prozent auf 260 Kilometer (bisher 200 km) erhöhten Wert, heißt es.

Ebenso wie die Elektromotoren und die Leistungselektronik sind auch die Hochvolt-Batterien für BMW i Automobile Bestandteil der BMW eDrive Technologie, die von BMW in Eigenregie entwickelt wird. Ihre Lithium-Ionen-Zellen werden exklusiv anhand einer von BMW definierten Spezifikation gefertigt. So soll in Kooperation mit dem Hersteller der Batteriezellen durch langfristige Forschungs- und Entwicklungsarbeit eine fortwährende Optimierung der Speichereinheiten hinsichtlich Leistungsabgabe, Reichweite, Sicherheit und Lebensdauer ermöglicht werden.

Drucken

Ähnliche Themen:

02.02.2018
Hält, was er verspricht

Nissan präsentiert die Neuauflage des meistverkauften Elektroautos der Welt, den Leaf. Im neuen Gewand und mit über 100 Verbesserungen. Erster Test.

01.12.2017
i-Tüpfelchen

Nach dem i3 spendiert BMW nun auch seinem Hybrid-Sportler i8 eine Modellpflege. Und als Bonus gibt es zum Coupé eine Roadster-Version.

29.08.2013
Steck's dir!

Eine Fülle von Hybrid- und Elektrofahrzeugen zeigen die globalen Anbieter auf der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt am Main.

Schnäppchen Erstes Seat-Modell feiert 65. Geburtstag

Der erste Seat 1400 wurde als Premiere-Modell der katalanischen Marke am 13. November 1953 gefertigt. Er kostete umgerechnet 705 Euro.

Formel 1: Interview Lando Norris verzichtet auf Rossis #46

Seit seiner Kindheit ist Norris Fan von Valentino Rossi, dennoch hat er sich entschieden, nicht mit der Startnummer 46 zu starten.

Rallycross-WM: Interview Rallycross-WM für Scheider ein Thema

Timo Scheider hofft, auch im nächsten Jahr in der Rallycross-WM starten zu können, für deren Zukunft er durchaus optimistisch ist.

Oberklassen-Komfort Facelift Renault Kadjar - erster Test

Bei Renault wurde aktuell das Mittelklasse-SUV Kadjar in Facelift-Kur genommen, das vor drei Jahren zum ersten Mal in die Verkaufsräume rollte.