Autowelt

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Topmodell: BMW M8 geht 2019 in Serie BMW M8 2019

Überflieger

Der M8 wird das neue Top-Modell von BMW. Ursprünglich für die Rennstrecke entwickelt, soll er nun ab 2019 über öffentlichen Straßen brettern.

mid/wal

Der Serienstart des neuen BMW M8 ist für 2019 geplant. Ein Prototyp war bereits in Portugal auf der Grand-Prix-Rennstrecke bei Estoril zu bestaunen.

Beim Serienentwicklungsprozess fließen sowohl das Motorsport-Know-how der Bayern als auch die bei der Konzeption des BMW M8 GTE gesammelten Erfahrungen ein. Durch die parallele Entwicklung mit dem aktuell bereits bei den Langstreckenrennen der FIA World Endurance Championship (WEC) und in der IMSA WeatherTech SportsCar Championship (IWSC) in Nordamerika eingesetzten BMW M8 GTE konnten Fahrzeugkonzept, Antriebs- und Fahrwerkstechnik des neuen BMW M8 auf uneingeschränkte Rennstreckentauglichkeit ausgerichtet werden.

Der neue BMW M8 wird von einem V8-Motor mit M TwinPower Turbo Technologie und Hochdrehzahlkonzept angetrieben, der eine Höchstleistung von mehr als 440 kW/600 PS entwickelt, und nutzt zur Kraftübertragung das neue, modellspezifisch abgestimmte Allradsystem M xDrive.

 BMW M8 2019

Die Entwicklung des Topmodells zielt darauf ab, maximale Fahrdynamik, höchste Fahrstabilität und perfekte Traktion miteinander zu vereinen. Voraussetzungen dafür bietet die konzeptionelle Basis, die mit dem BMW 8er Coupé geschaffen wurde. Hinsichtlich Gewichtsoptimierung, Schwerpunktlage, Achslastverteilung, Radstandlänge und Spurweitengröße weist das Fahrzeugkonzept beste Bedingungen für hohe längs- und querdynamische Fahreigenschaften auf.

Eine grundlegende Überarbeitung der aus einer Doppelquerlenker-Vorderachse und einer Fünflenker-Hinterachse bestehenden Fahrwerkskonstruktion soll dem M8 zu herausragender Agilität und Präzision verhelfen.

Dabei wurden sämtliche Bauteile in Hinblick auf die M spezifischen Kinematik- und Elastokinematik-Eigenschaften neu ausgelegt. Eine nochmals vergrößerte Spurweite an der Vorderachse erhöht die Fahrstabilität.

Auch die aus dem BMW M5 bekannte und spezifisch abgestimmte elektromechanische M Servotronic Lenkung verhilft dem neuen BMW M8 selbst bei hochdynamischer Fahrweise zu extrem präzisen Handlingeigenschaften. Sie soll eine besonders große Zielgenauigkeit beim Einlenken bieten und dem Fahrer jederzeit eindeutige Rückmeldung liefern.

Zum Parken und Rangieren sind besonders geringe Lenkkräfte erforderlich. Im Stadtverkehr fördert die spontane Reaktion die Wendigkeit des M8. Hoher Lenkkomfort mit stabilen Geradeauslaufeigenschaften gehören für BMW M Automobile zur charakteristischen Alltags- und Langstreckentauglichkeit eines Hochleistungssportwagens.

Ähnliche Themen:

Weitere Artikel

Der Tenor der Formel-1-Fahrer ist einhellig: Auch wenn sie vor allem die Fans und die Atmosphäre an der Rennstrecke vermissen, sind alle froh, wieder fahren zu können.

Die 17. Rennsaison startet am Salzburgring

Suzuki Cup Europe: die neuen Termine stehen

Der geplante Saisonstart für den SUZUKI Cup EUROPE 2020 im polnischen Poznam fiel Corona zum Opfer. Auch der restliche Verlauf der Saison musste umgekrempelt werden. Jetzt steht der Plan. Los geht's in Salzburg.

Active Cruise Control; auch mit Kurvenfahrt

BMW bringt Abstandsassistenten fürs Motorrad

In modernen Autos ist der Abstandsautomat namens Active Cruise Control (ACC) längst ein vielgenutzter Helfer. Jetzt transferiert BMW dessen Technik auch auf zwei Räder.

Mit einem neuen WM-Lauf in Estland soll die WRC-Saison 2020 Anfang September fortgesetzt werden: Deutschland vorläufig bestätigt, neuer Termin für Italien.