Autowelt

Inhalt

Cabrio-Neuheiten 2018: Übersicht, Teil 2 Mercedes C-Klasse Cabrio 2018

Günstig & teuer

Wir stellen die wichtigsten offenen Neuheiten der Saison 2018 vor - in Teil 2 Fahrzeuge der Marken Audi, Fiat, Ferrari, Lamborghini und Mercedes.

mid/rhu

Hier geht's zu den Bildern

Mercedes hat die C-Klasse (Bild oben) mit allen Derivaten und Varianten überarbeitet und modernisiert, davon profitiert auch das Cabrio. Auffallend sind die optionalen Multibeam-LED-Scheinwerfer mit extrem weitreichendem Fernlicht, das digitale, 12,3 Zoll große Cockpit und ein auf 10,25 Zoll vergrößertes Media-Display.

Für den Antrieb sind zunächst zwei Benziner und ein Diesel mit einem Leistungsspektrum von 184 bis 390 PS zuständig. Die neue Vierzylinder-Generation mit 1,5 Liter Hubraum startet als C 200 und C 200 4Matic. Ihr riemengetriebener Starter-Generator addiert zu den 184 Serien-PS beim starken Beschleunigen nochmal zusätzliche 14 Pferdestärken, um den Moment bis zum Aufbau des vollen Turbo-Ladedrucks zu überbrücken. Den kräftigsten Bums hat der 3,0-Liter-V6-Motor des Spitzenmodells C 43 mit 390 PS, das schafft den Sprint aus dem Stand auf Tempo 100 km/h in 4,8 Sekunden.

Kräftig modellgepflegt ist auch das Cabrio der Mercedes S-Klasse 2018 zu den Händlern gerollt. Mit zusätzlichen Assistenzsystemen, neuem Bedien- und Anzeigekonzept mit Widescreen-Cockpit und der jüngsten Infotainment-Generation ist es jetzt auf dem Niveau der Limousine. Die offenen Luxusgefährte leisten zwischen 345 kW/469 PS und 463 kW/630 PS.

Der Lamborghini Huracán Performante fährt ab sofort "oben ohne" und ruft sich mit seinem 640 PS starken V10-Motor zum bisher leistungsstärksten Spyder der Huracán-Familie aus (Bild oben). Das Design polarisiert nach typischer Lambo-Art. Dank des um 35 Kilo geringeren Gewichts bietet der Neuankömmling das beste Leistungsgewicht der Huracán Spyder Modellpalette.

Ein sehr beeindruckendes Fahrerlebnis bietet auch der Ferrari Portofino (Bild links) serienmäßig, dazu versprechen die Italiener nicht nur einzigartigen Komfort an Bord. Sondern dank 600 PS und einer Beschleunigung von 0 auf 200 km/h in 10,8 Sekunden auch noch "das leistungsstärkste Cabrio auf dem Markt", das außer einem faltbaren Hardtop und einem geräumigen Kofferraum auch noch jede Menge Platz im Innenraum sowie zwei Rücksitze für kürzere Fahrten offerieren soll.

Auch einen Audi gibt es im nach oben offenen Angebot: Mit seinen 540 PS, ebenso vielen Newtonmetern und 318 Sachen Spitze ist der neue Audi R8 RWS 5.2 FSI S tronic Spyder (Bild links) schon grundsätzlich interessant. Ganz speziell macht den RWS aber sein Antriebskonzept. Das auf maximal 999 Exemplare (offen wie geschlossen) limitierte Modell ist der erste serienmäßige Audi mit Heckantrieb.

Und zum Abschluss noch ein schnuckeliges und preislich nicht gar so arg abgehobenes Spaßgefährt: Mit dem 500 C Collezione (Bild links) hat Fiat im offenen Segment zwar nichts rasend Neues, aber zumindest etwas neu Eingekleidetes zu bieten. Die angebotenen Lackierungen legen nahe, dass die Italiener mit dem Sondermodell eine "Hommage an eine automobile Ikone" im Sinn hatten: Taormina Elfenbein, Gelato Weiß und Dipinto di Blu Blau Metallic und die Bicolore-Varianten Primavera und Acquamarina. Zur Wahl stehen fünf Motoren mit 69 bis 105 PS, die teilweise auch mit der Fünfgang-Automatik kombiniert werden können. Die Preisliste für die offenen Versionen beginnt in Österreich bei 18.900 Euro (Deutschland: 18.490 Euro).

Drucken
Cabrio-Neuheiten 2018: Übersicht, Teil 1 Cabrio-Neuheiten 2018: Übersicht, Teil 1 Cabrio-Neuheiten 2018: Übersicht, Teil 1 Cabrio-Neuheiten 2018: Übersicht, Teil 1

Ähnliche Themen:

27.08.2018
Jack-Sucht

Den Sommer genießt man gerne oben ohne. Ziemlich lässig klappt das bei Mini. Wir testen das geliftete Cabrio mit neuem Doppelkupplungsgetriebe.

14.12.2015
Über-Cabrio

Luxuriös, oben ohne und auf Wunsch auch 300 km/h schnell: das Mercedes-AMG S 65 Cabriolet mit 630 PS starkem Sechsliter-V12-Motor.

17.10.2014
Offenbarungsneid

Gewachsen und erwachsen bietet der Nachfolger des A3 Cabrios zahlreiche Vorzüge. Wir begrüßen den sonnigen Herbst mit dem 150-PS-TDI.

Cabrio-Neuheiten 2018: Übersicht, Teil 2

Grünes Monster 104 Jahre alter Rennwagen von Opel

Endlich wieder frische Luft: Das "Grüne Monster" von Opel ist bereit fürs Strandrennen beim diesjährigen Rømø Motor Festival in Dänemark.

Formel 1: Backstage Rosberg verbietet Töchtern Rennkarriere

Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg will nicht, dass seine Kinder ebenfalls diese anstreben und sagt ganz klar: "Würde ich nicht erlauben!"

Was will man mehr? Royal Enfield Classic 500 EFI - im Test

Faszinierend, wieviel Spaß man mit 27 PS haben kann, wenn man sich auf die eingeschränkte Power einlässt. Test der Royal Enfield Classic 500 EFI.

ORM: NÖ-Rallye Christoph Zellhofer vorm Saisonfinale

Vater Max Zellhofer will es wissen und unterstützt seinen Sohn Christoph, der mit dem Suzuki Swift S1600 drei Titel einfahren will.