Autowelt

Inhalt

Gute Abgastests von modernen Dieseln

Weiße Weste

Moderne Dieselmotoren, die der Abgasklasse Euro 6d-Temp entsprechen, erhielten nach Real-Fahrtests gute Noten für ihre Abgasreinigung.

mid/rhu; Foto: webandi/Pixabay

Moderne Diesel haben eine saubere Weste - das haben jetzt Messungen mit 270 Selbstzündern gezeigt. Laut dem europäischen Autoherstellerverband ACEA (European Automobile Manufacturer's Association) sind deren Abgasreinigungssysteme enorm wirksam gegen Partikel und Stickoxide.

Untersucht wurden Motoren mit Euro 6d-Temp-Zertifizierung. Sie hätten die Grenzwerte signifikant unterschritten, so die ACEA. Geprüft wurde nach dem strengen RDE-Zyklus (Real Driving Emissions). Die getesteten Diesel waren vielfach sogar ihrer Zeit voraus und erfüllten schon jetzt erst später in Kraft tretende Grenzwerte. Weil die überprüften Motoren häufig in mehreren Modellfamilien eingesetzt werden, gehen Experten davon aus, dass derzeit gut 1.200 Modelle mit diesen Saubermann-Selbstzündern angeboten werden - Tendenz steigend.

Klarerweise kann man skeptisch sein, wenn die Autohersteller sich selbst prüfen. Aber eine mobile RDE-Prüfkonfiguration (kostet ca. 100.000 Euro) ist im Vergleich zu einem stationären Prüfstand (ca. 3,5 Mio. Euro) relativ kostengünstig. Weshalb eine solche auch von Autofahrerklubs, Umweltorganisiationen etc. angekauft werden kann und auch wird. Die ACEA-Daten sollten also recht bald von neutraler Stelle bestätigt oder eben nicht bestätigt werden.

Drucken

Ähnliche Themen:

23.04.2018
Saubermänner

Modernste Diesel-Modelle haben mit NOx keine Probleme mehr. Das zeigt ein ADAC-Test mit drei Selbstzündern der Schadstoffnorm Euro 6d-TEMP.

Cabrio zum Hundertsten Restauriert: Skoda 860 Cabriolet von 1932

Zum 100. Gründungsjahr der Tschechoslowakei (!) hat Skoda einen Auto-Schatz aufpoliert: das 860 Cabriolet - neues Highlight im Werksmuseum.

Formel 1: Analyse Toro Rosso STR13 als rollendes Labor

Um RB Racing mit Blick auf 2019 dabei zu helfen, den Wechsel zu Honda reibungslos zu gestalten, opfert Toro Rosso die eigene Saison.

Motorsport: News Alonso: Zweiter Start beim Indy 500

Zwei Jahre nach seinem ersten Gastspiel wird Fernando Alonso im nächsten Mai erneut bei den 500 Meilen von Indianapolis antreten.

Rallye W4 2018 Müller/Bauer agieren als Rallyeleiter

Das durch die Jännerrallye bewährte Duo Peter Müller/Johann Bauer wird am Wochenende bei der „W4“ in leitender Funktion tätig sein.