Autowelt

Inhalt

Ford GT: Auslieferung an europäische Kunden Ford GT 2018

Europa-Start

Kantig, flach, leicht und schnell: Der Ford GT wird jetzt auch an europäische Kunden ausgeliefert, ein Exemplar verfügt sogar über Handsteuerung.

mid/rhu

Er ist 530.000 Euro teuer, 656 PS stark und 347 km/h schnell: der Ford GT. Der Supersportler mit Straßenzulassung ist heiß begehrt, auch in Europa. Und endlich ist für die handverlesenen Glückspilze, die einen GT bestellen durften, die erste Ausfahrt in greifbare Nähe gerückt.

"Das Warten für die ersten europäischen Kunden hat ein Ende - Ford beginnt mit der Auslieferung auf dem 'alten' Kontinent", meldet ein Firmensprecher aus Köln. Zu den ersten strahlenden Besitzern gehört der dänische Motorsportler (Formel 3000, DTC) Jason Watt. Sein Fahrzeug wurde so umgebaut, dass er es nur mit den Händen steuern kann.

Der Grund: Nach einem privaten Motorradunfall im Jahre 1999 ist Watt von der Brust an abwärts gelähmt. "Mein Ford GT ist wahrscheinlich das schnellste Auto der Welt, das auch auf Behindertenparkplätzen abgestellt werden darf", witzelte Watt (Bild unten) jetzt bei der Übergabe in Kopenhagen.

Wie bei der Rennversion, dem Le Mans-Sieger von 2016, kommen auch in der Straßenversion modernste Verbundwerkstoffe und Kohlefaserteile zum Einsatz. Das sorgt für ein Leergewicht von nur 1.385 Kilogramm. Und das wiederum wirkt sich segensreich auf die Fahrdynamik des High Tech-Renners aus - so zum Beispiel auf die Beschleunigung von 2,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h und auf die Entschleunigung: Aus Tempo 97 kommt der GT schon nach 27,7 Metern zum Stillstand.

 Ford GT Jason Watt 2018

Drucken

Ähnliche Themen:

21.03.2018
Soundmachine

Welchen Modus wählen? "Drag" (optimale Beschleunigung) oder "Gute Nachbarschaft" (gedämpfter Sound)? Wir testen den neuen Ford Mustang.

25.07.2017
Reife Leistung

Der neue Ford GT verfügt über mehr als 50 Sensoren, die pro Stunde 100 GB Daten erzeugen – entsprechend 25.000 Musik-Downloads.

14.01.2015
Feuriger Flachmann

Ford trumpft mit neuen Mobilitätsideen auf und kehrt dann doch wieder elegant zu seinen Motorsport-Wurzeln zurück: mit dem gewaltigen GT.

Kein bisschen alt Jubiläum: 40 Jahre Technorama Ulm

Old- und Youngtimer stehen im Mittelpunkt der Technorama Ulm. Das Publikum: Sammler, Ersatzteiljäger und interessierte Auto-Fans.

GP von Monaco Ricciardo holt überlegene Poleposition!

Daniel Ricciardo hat Grund zum Lächeln: Überlegene Poleposition vor Vettel und Hamilton, Stallkolllege Verstappen auf dem letzten Platz.

Formel 2: Monaco Markelov gewinnt nach kuriosem Unfall

Artem Markelov holte das Hauptrennen der Formel 2 in Monaco, weil die beiden bis dahin Führenden in der Boxeneinfahrt kollidierten.

Rallye-WM: Interview Meeke Citroën zufolge außer Kontrolle

Citroëns neuer Teamchef Pierre Budar hat die Trennung von Kris Meeke verteidigt, diese sei aus seiner Sicht alternativlos gewesen.